19.08.2013 21:23
Bewerten
 (0)

US-Anleihen schwächer - Renditen der Zehnjährigen auf Zweijahreshoch

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag an ihre Kursverluste der vergangenen Woche angeknüpft und im Handelsverlauf ausgeweitet. Die Renditen richtungweisender zehnjähriger Bonds erreichten den dritten Handelstag in Folge ein Zweijahreshoch. Nach einer Reihe robuster Konjunkturdaten verstetigt sich unter Anlegern offenbar die Erwartung, dass die Fed ihre milliardenschweren Anleihekäufe bereits im September drosseln und als zusätzlicher Käufer am Markt an Bedeutung verlieren wird.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 7/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte und rentierten mit 1,62 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 16/32 Punkte auf 96 21/32 Punkte. Ihre Rendite stieg damit auf 2,89 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 25/32 Punkte auf 95 06/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,90 Prozent./ck/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Deutsche Bank will Präsenz in China ausbauen. EU-Parlament will Google-Aufspaltung vorschlagen. Volkswirte erwarten nur minimalen Abbau der Arbeitslosigkeit.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige