19.03.2013 20:26
Bewerten
 (3)

US-Anleihen setzen Kursgewinne fort - Zypern-Turbulenzen stützen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Dienstag von der Unsicherheit der Finanzmärkte im Zuge der geplanten Zwangsabgabe auf zyprische Bankeinlagen profitiert. Mit dem am Abend gescheiterten Rettungspaket dürfte die Zitterpartie um das finanziell schwer angeschlagene Euroland Zypern fortschreiten und die Rentenpapiere zunächst weiter stützen, hieß es.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,78 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 14/32 Punkte auf 100 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,91 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um einen ganzen und 1/32 Punkte zu auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,13 Prozent./edh/stb

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Daimler-Chef stimmt Aktionäre auf Wachstum ein -- Lufthansa: Schule wusste während Piloten-Ausbildung von Depression -- Athen erwartet Einigung mit Geldgebern kommende Woche

CTS Eventim gewinnt MDAX-Rennen vor Zalando. Post-Zusteller treten in Warnstreik - Weiter Streik bei Amazon. Hewlett-Packard verklagt Ex-Autonomy-Manager nach Übernahme-Flop. Japans Industrie bleibt skeptisch. Stimmung in Chinas Unternehmen bleibt gemischt. Keine Preissprünge an der Tankstelle zu Ostern.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?