19.03.2013 14:00
Bewerten
 (3)

US-Anleihen starten erneut mit Kursgewinnen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Dienstag mit der Unsicherheit der Anleger im Zuge der geplanten Zwangsabgabe auf zyprische Bankeinlagen an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Die Zitterpartie über ein Rettungsprogramm für das finanziell schwer angeschlagene Euroland Zypern geht weiter. Nach Informationen eines Fernsehsenders aus Zypern könnte die Abstimmung über das Rettungspaket im Parlament in Nikosia erneut verschoben werden, diesmal auf Mittwoch.

     Nachdem die Euro-Partner dem Land Spielraum bei der geplanten Zwangsabgabe auf Sparguthaben eingeräumt haben, sollen Kleinsparer mit Guthaben von bis zu 20.000 Euro verschont bleiben. Die Abstimmung des zyprischen Parlaments wurde zuletzt noch für den Dienstagnachmittag erwartet.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,80 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 5/32 Punkte auf 100 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,94 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten 13/32 Punkte zu auf 99 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,16 Prozent./jkr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Sondereffekte verhelfen Alno zu gutem operativen Ergebnis. Daimler sieht langen Zeitplan für autonomes Fahren. Airbus wechselt Chef von A400M-Programm aus. Jenoptik-Großaktionär verkauft Aktienpaket. Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?