03.04.2013 14:52
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten etwas fester in den Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch etwas fester in den Handel gegangen. Der schwächer als erwartet ausgefallene ADP-Beschäftigungsreport habe die Risikofreude gebremst, sagten Händler. Die Zahlen gelten als wegweisend für den mit Spannung erwarteten offiziellen Arbeitsmarktbericht am kommenden Freitag. Im weiteren Handel sind die Augen vor allem auf den ISM-Index für den Servicesektor gerichtet.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen leicht um 1/32 Punkt auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,76 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 4/32 Punkte zu auf 101 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,85 Prozent. Dreißigjährige Anleihen kletterten um 9/32 Punkte auf 100 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,08 Prozent./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- Wall Street endet uneinheitlich -- Lufthansa-Streik abgesagt -- Kapitalerhöhung bei United Internet -- Alibaba könnte Preisspanne für IPO erhöhen -- Google, RWE im Fokus

Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album. Microsoft kauft 'Minecraft'-Macher für 2,5 Milliarden Dollar . Kiew will östlichen Regionen befristet Selbstverwaltung erlauben. Lufthansa will Streikdrohung der Piloten ins Leere laufen lassen. S&P erwartet breitangelegte EZB-Wertpapierkäufe. TUI-Konzern verbessert Neun-Monats-Ergebnis um rund ein Drittel. Beck's-Brauer AB Inbev will Rivalen SABMiller schlucken. HeidelbergCement bereitet möglichen Börsengang von Hanson Building vor.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige