04.04.2013 14:52
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten fester - entäuschende Arbeitsmarktdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Nach enttäuschenden Daten vom US-Arbeitsmarkt habe die Risikofreude der Anleger einen Dämpfer bekommen und sie hätten verstärkt in US-Anleihen investiert, hieß es von Händlern. In den USA waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche nach Regierungsangaben überraschend auf 385.000 gestiegen. Volkswirte hatten einen Rückgang auf 353.000 Anträge erwartet.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,23 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,69 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 15/32 Punkte zu auf 102 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,76 Prozent. Dreißigjährige Anleihen kletterten um 28/32 Punkte auf 102 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,01 Prozent./jkr/hbr

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Börsen in Fernost in Rot -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Volkswagen muss Suzuki-Anteil verkaufen -- BayWa im Fokus

Euro steigt wieder über 1,12 Dollar. Ölpreise geben etwas nach. Kommunale RWE-Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt. Verband nimmt Prognose für Autoabsatz in China. Ende einer Ära? - USA lösen Frankreich als wichtigsten Exportmarkt ab.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?