06.11.2012 14:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum bewegt in Wahltag

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit sehr moderaten Kursbewegungen in den Tag der Präsidentschaftswahlen gestartet. Aus dem Handel hieß es, die Investoren hielten sich am Wahltag zurück. Neben dem nächsten Präsidenten wird in den USA auch der Kongress gewählt. Die Umfragen deuten darauf hin, dass die Demokarten um Präsident Barack Obama die Mehrheit im Senat behalten könnten, während die Republikaner vermutlich stärkste Kraft im Repräsentantenhaus bleiben dürfte. Der künftige Präsident müsste in diesem Fall wie derzeit Obama mit unterschiedlichen Mehrheiten im Kongress zurecht kommen.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten und rentierten mit 0,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 100 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,71 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren leicht um 3/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte und rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 8/32 Punkte auf 97 6/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./bgf/hbr

 

Heute im Fokus

DAX fester -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen. US-Automarkt besser als erwartet: BMW, Daimler schaffen Kehrtwende. Milliarden-Investitionen sollen Indiens Wirtschaft ankurbeln. IWF-Chefin warnt vor Ansteckungsgefahren durch Lage in China. Neues Logo für Google.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?