06.11.2012 14:55

Senden

US-Anleihen starten kaum bewegt in Wahltag


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit sehr moderaten Kursbewegungen in den Tag der Präsidentschaftswahlen gestartet. Aus dem Handel hieß es, die Investoren hielten sich am Wahltag zurück. Neben dem nächsten Präsidenten wird in den USA auch der Kongress gewählt. Die Umfragen deuten darauf hin, dass die Demokarten um Präsident Barack Obama die Mehrheit im Senat behalten könnten, während die Republikaner vermutlich stärkste Kraft im Repräsentantenhaus bleiben dürfte. Der künftige Präsident müsste in diesem Fall wie derzeit Obama mit unterschiedlichen Mehrheiten im Kongress zurecht kommen.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten und rentierten mit 0,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 100 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,71 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren leicht um 3/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte und rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 8/32 Punkte auf 97 6/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./bgf/hbr

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige