06.11.2012 14:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum bewegt in Wahltag

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit sehr moderaten Kursbewegungen in den Tag der Präsidentschaftswahlen gestartet. Aus dem Handel hieß es, die Investoren hielten sich am Wahltag zurück. Neben dem nächsten Präsidenten wird in den USA auch der Kongress gewählt. Die Umfragen deuten darauf hin, dass die Demokarten um Präsident Barack Obama die Mehrheit im Senat behalten könnten, während die Republikaner vermutlich stärkste Kraft im Repräsentantenhaus bleiben dürfte. Der künftige Präsident müsste in diesem Fall wie derzeit Obama mit unterschiedlichen Mehrheiten im Kongress zurecht kommen.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten und rentierten mit 0,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 100 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,71 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren leicht um 3/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte und rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 8/32 Punkte auf 97 6/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./bgf/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern -- Siemens besorgt sich 7,75 Milliarden Dollar am US-Kapitalmarkt

GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen. EZB-Ratsmitglied Nowotny bleibt bei Griechenland hart. Schlechtere Bonitätsnote lastet auf E.ON. Google will Bezahlsystem für Android vorstellen. US-Chipbranche steht vor Milliardenfusion. Russland - Fifa-Festnahmen wohl "illegale" Anwendung von US-Recht.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?