15.03.2013 14:10
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Freitag trotz unerwartet schwacher US-Konjunkturdaten nahezu unverändert in den Handel gestartet. Zeitgleich zum Auftakt hatte die regionale Vertretung der US-Notenbank in New York mitgeteilt, dass sich die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe im US-Bundesstaat New York überraschend stark eintrübte. Die US-Regierung meldete außerdem für Februar einen unerwartet starken Anstieg der Verbraucherpreise.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,89 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen rutschten ebenfalls um 1/32 Punkt auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,04 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben auch 1/32 Punkt nach auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,24 Prozent./jkr/jsl

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Wall Street in Kauflaune -- Coca-Cola enttäuscht Erwartungen -- McDonald's verliert Kunden -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Nikosia will die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen blockieren. Jenoptik hofft auf Autozulieferer aus Nordamerika und Asien. EU-Bankenabgabe: Kleine Institute werden entlastet. GDL: Nach Lokführerstreik noch Funkstille im Tarifkonflikt. EZB erwägt wohl Ankauf von Unternehmensanleihen.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige