15.03.2013 14:10
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Freitag trotz unerwartet schwacher US-Konjunkturdaten nahezu unverändert in den Handel gestartet. Zeitgleich zum Auftakt hatte die regionale Vertretung der US-Notenbank in New York mitgeteilt, dass sich die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe im US-Bundesstaat New York überraschend stark eintrübte. Die US-Regierung meldete außerdem für Februar einen unerwartet starken Anstieg der Verbraucherpreise.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,89 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen rutschten ebenfalls um 1/32 Punkt auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,04 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben auch 1/32 Punkt nach auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,24 Prozent./jkr/jsl

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Commerzbank verdreifacht nahezu den Gewinn -- Börse in Athen soll Montag öffnen -- Commerzbank-Chef Blessing vor Vertragsverlängerung

Geldgeber präsentieren in Griechenland Forderungen. Merkel will offenbar zu vierter Amtszeit antreten. Deutsche Börse will Kapital erhöhen. Chef von Bitcoin-Börse in Japan festgenommen. BMW sieht Platz für weitere Elektromodelle. Chinesische Notenbank sieht Konjunktur weiter unter Druck. Fuchs Petrolub übernimmt Schmierstoffhersteller.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?