17.05.2013 14:56
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag kaum verändert in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Im frühen Handel fehlt es am Rentenmarkt an Impulsen, und die Anleger halten sich am Rentenmarkt vorerst zurück. Auch am New Yorker Aktienmarkt deuten die Futures nur auf leichte Kursgewinne zur Eröffnung hin. Erst im weiteren Handelsverlauf stehen Konjunkturdaten in den USA auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten. Vor allem Daten der Universität von Michigan zur Stimmung der US-Verbraucher dürften das Interesse der Anleger auf sich ziehen.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verharrten bei 98 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,89 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren verloren 3/32 Punkte auf 95 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,11 Prozent./jkr/bgf

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?