17.05.2013 14:56
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag kaum verändert in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Im frühen Handel fehlt es am Rentenmarkt an Impulsen, und die Anleger halten sich am Rentenmarkt vorerst zurück. Auch am New Yorker Aktienmarkt deuten die Futures nur auf leichte Kursgewinne zur Eröffnung hin. Erst im weiteren Handelsverlauf stehen Konjunkturdaten in den USA auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten. Vor allem Daten der Universität von Michigan zur Stimmung der US-Verbraucher dürften das Interesse der Anleger auf sich ziehen.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verharrten bei 98 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,89 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren verloren 3/32 Punkte auf 95 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,11 Prozent./jkr/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX erstmals über 10.800 Punkten -- Dow unverändert -- Unabhängige Griechen wollen zusammen mit Syriza regieren -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab. Opec: Ölpreise können wieder auf 200 US-Dollar pro Barrel steigen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?