04.09.2013 14:57
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gestartet. Ein unerwartet starker Anstieg des Defizits in der US-Handelsbilanz im Juli habe den Markt kaum bewegen können, sagten Händlern. Auch im weiteren Handelsverlauf dürften sich die Anleger zunächst zurückhalten. Es stehen keine wichtigen US-Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, die für neue Impulse sorgen könnten. Am Abend haben Anleger die Einschätzung zur Lage der amerikanischen Wirtschaft durch die US-Notenbank im Blick. Das sogenannte "Beige Book" könnte weitere Hinweise für eine Verringerung der milliardenschweren Anleihekäufen zur Ankurbelung der US-Wirtschaft liefern.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 29 Punkten. Sie rentierten mit 0,42 Prozent. Fünfjährige Anleihen rutschten um 1/32 Punkt auf 99 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,86 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren verharrten bei 97 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,79 Prozent./jkr/bgf

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?