12.12.2012 15:33
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert - Warten auf Fed

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gegangen. Im Fokus der Investoren steht vor allem die Geldpolitik in den USA. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihre geldpolitischen Entscheidungen bekanntgeben. Beobachter rechnen damit, dass die Fed ihre Wertpapierkäufe aufstockt, um das zum Jahresende auslaufende Anleihetauschprogramm "Operation Twist" zu ersetzen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,64 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 1/32 Punkt auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,66 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 3/32 Punkte auf 98 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,85 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Dow kaum bewegt -- Griechen bitten IWF angeblich um Zahlungsaufschub -- Eurogruppe berät am Mittwoch weiter -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen. Airbus erhält Großauftrag aus China. Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?