12.12.2012 15:33
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten kaum verändert - Warten auf Fed

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gegangen. Im Fokus der Investoren steht vor allem die Geldpolitik in den USA. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihre geldpolitischen Entscheidungen bekanntgeben. Beobachter rechnen damit, dass die Fed ihre Wertpapierkäufe aufstockt, um das zum Jahresende auslaufende Anleihetauschprogramm "Operation Twist" zu ersetzen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,64 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 1/32 Punkt auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,66 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 3/32 Punkte auf 98 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,85 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Dow im Minus -- Griechische Finanzmärkte stark unter Druck -- LANXESS-Aktie schnellt nach vorläufigen Zahlen hoch -- Software AG, Siemens, Apple, JPMorgan im Fokus

Facebook macht Kasse. US-Notenbank Fed bleibt geduldig - Leitzins unverändert. Airbus-Chef Enders entschuldigt sich für A400M-Pannen. RTL verhandelt mit Ungarns Regierung über Steuer. Euro fällt vor Fed-Entscheidungen. Gewerkschaft droht mit Warnstreiks bei Coca-Cola. Streit bei Deutscher Post: Krach um Paketzusteller eskaliert.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?