17.12.2012 14:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten leicht im Minus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Montag überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Händler nannten die Aussicht auf einen freundlichen Handelsauftakt am New Yorker Aktienmarkt als Ursache für den etwas schwächeren Wochenbeginn am Rentenmarkt. Kurz vor dem Handelsauftakt stand der Future für den Dow Jones leicht im Plus. Die überraschende Eintrübung der Stimmung des Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York habe sich kaum auf den Handel ausgewirkt, hieß es. Im weiteren Handelsverlauf dürfte der US-Haushaltsstreit ("Fiskalklippe") in den Fokus der Investoren rücken.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen geringfügig um 2/32 Punkte auf 99 20/32 Zähler. Sie rentierten mit 0,70 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 99 3/32 Zähler. Sie rentierten mit 1,73 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren rutschten am deutlichsten um 10/32 Punkte auf 97 12/32 Zähler. Sie rentierten mit 2,88 Prozent./jkr/bgf

Heute im Fokus

DAX stabil -- Continental hebt Ergebnisprognose an -- BMW verdient weniger -- Standard & Poor's stuft Ausblick für EU herab -- Athen berät mit Gläubigern -- Axel Springer, AIG im Fokus

Toyota fährt Rekord bei Quartalsgewinn ein. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Evonik hebt nach Gewinnsprung Prognose erneut an. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu. Brent-Öl fällt unter 50 US-Dollar. Britische Regierung verkauft erste RBS-Anteile. Daimler-Autoabsatz in USA schrumpft. BMW-Limousinen in USA weniger gefragt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?