18.03.2013 14:53
Bewerten
 (3)

US-Anleihen starten mit Kursgewinnen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Montag durch die Unsicherheit an den internationalen Finanzmärkten im Zusammenhang mit der geplanten Zwangsabgabe auf zyprische Bankeinlagen Auftrieb erhalten. Die Anleger steuerten "sichere Häfen" an und sorgten damit für Kursgewinne bei US-Staatsanleihen in nahezu allen Laufzeitbereichen, hieß es von Händlern.

    Die am Wochenende bekanntgegebene Entscheidung der Euro-Finanzminister, Bankkunden beim Hilfsprogramm für Zypern zur Kasse zu drängen, dämpfte die Risikobereitschaft an den Finanzmärkten. Erschwerend kommt hinzu, dass noch gar nicht klar ist, ob das zyprische Parlament der Zwangsabgabe auf Bankeinlagen zustimmt. Entscheidende Konjunkturdaten stehen zum Wochenbeginn nicht auf der Agenda.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkt auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,80 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 14/32 Punkt auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,95 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten einen ganzen Punkt zu auf 99 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,16 Prozent./jkr/hbr

Heute im Fokus

Aktien China: Börsen sind erneut im Minus - Nervöser Handel -- VW verkauft mehr Autos als Toyota -- Griechenland treibt Gespräche über neue Milliardenhilfen voran

Lufthansa-Tarifstreit ist laut Ufo-Chef schnell lösbar. Chinas Zentralbank dementiert Spekulationen über engere Geldpolitik. Chefinnen im Mittelstand auf dem Vormarsch. Gerresheimer kauft Centor - Ausblick angepasst. Deutsche Börse enttäuscht trotz Erlöse- und Gewinnplus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?