07.03.2013 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit Verlusten - Konjunkturdaten belasten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Donnerstag mit deutlichen Verlusten in den längeren Laufzeiten eröffnet. Händler begründeten die Kursabschläge mit besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA. Die Risikofreude an den Finanzmärkten bleibt hoch. Die US-Börsen dürften mit Gewinnen in den Handel starten. Die Anleger setzen vor allem auf unverändert lockere Geldpolitik der großen Notenbanken. Europäische Zentralbank und Bank of England hatten im Handelsverlauf ihre expansiven Kurse bestätigt.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,83 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen fielen um 9/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 17/32 Punkte auf 98 30/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./hbr/rum

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dollar General erhöht Family-Dollar-Gebot -- Apple prüft Sicherheit nach Auftauchen von Promi-Nacktfotos -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück -- Die goldene Regel des Warren Buffett

CTS Eventim-Aktie legt rund 5 Prozent zu. Rekordrücklage bei Rente - Politik trotzdem gegen Beitragssenkung. JPMorgan-Analysten sehen keine Gefahr für Europas Banken durch Stresstest. Brenntag baut Geschäft in Indien aus. Russland könnte aus G20 fliegen. Ausblick: EZB-Rat bleibt defensiver als Draghi.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige