07.03.2013 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit Verlusten - Konjunkturdaten belasten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Donnerstag mit deutlichen Verlusten in den längeren Laufzeiten eröffnet. Händler begründeten die Kursabschläge mit besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA. Die Risikofreude an den Finanzmärkten bleibt hoch. Die US-Börsen dürften mit Gewinnen in den Handel starten. Die Anleger setzen vor allem auf unverändert lockere Geldpolitik der großen Notenbanken. Europäische Zentralbank und Bank of England hatten im Handelsverlauf ihre expansiven Kurse bestätigt.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,83 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen fielen um 9/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 17/32 Punkte auf 98 30/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./hbr/rum

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX mit Verlust -- Griechischer Finanzminister Varoufakis tritt zurück -- Euklidis Tsakalotos könnte neuer griechischer Finanzminister werden -- EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen

Klares Nein der Griechen zu Sparvorgaben der Gläubiger. ifo-Präsident Sinn rät zur raschen Einführung der Drachme. EU-Gipfelchef bestätigt: Euro-Gipfel am Dienstag. Tsipras will Verhandlungen über Umstrukturierung der Schulden. Griechischer Oppositionsführer Samaras erklärt Rücktritt.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?