26.02.2013 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichte Verlusten am langen Ende

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Verlusten in den längeren Laufzeiten gestartet. Im Fokus der Finanzmärkte steht weiterhin die Parlamentswahl in Italien, wo eine politische Lähmung ohne klare Mehrheiten droht. Zudem richten sich die Blicke der Anleger auf Ben Bernanke. Der Chef der US-Notenbank Fed wird im Handelsverlauf vor dem Bankenausschuss des US-Senats sprechen. Zuletzt hatten Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Anleihekäufe der Fed zugenommen. Darüber hinaus werden einige Daten vom Immobilienmarkt sowie das Verbrauchervertrauen des Conference Boards veröffentlicht.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 100 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,76 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 3/32 Punkte auf 101 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,87 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 2/32 Punkte auf 101 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,06 Prozent./hbr/jkr

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?