26.02.2013 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichte Verlusten am langen Ende

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Verlusten in den längeren Laufzeiten gestartet. Im Fokus der Finanzmärkte steht weiterhin die Parlamentswahl in Italien, wo eine politische Lähmung ohne klare Mehrheiten droht. Zudem richten sich die Blicke der Anleger auf Ben Bernanke. Der Chef der US-Notenbank Fed wird im Handelsverlauf vor dem Bankenausschuss des US-Senats sprechen. Zuletzt hatten Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Anleihekäufe der Fed zugenommen. Darüber hinaus werden einige Daten vom Immobilienmarkt sowie das Verbrauchervertrauen des Conference Boards veröffentlicht.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 100 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,76 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 3/32 Punkte auf 101 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,87 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 2/32 Punkte auf 101 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,06 Prozent./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt leichter -- Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Co-Chef Fitschen an -- Philips mit Gewinnwarnung für 2014 -- Merck im Fokus

Alibaba-Gründer: Brauchen keine heimliche Regierungshilfe. Rocket Internet geht am 9. Oktober an die Börse. IPO: Luxusschuh-Anbieter Jimmy Choo geht an die Börse. EuGH verhandelt am 14. Oktober über OMT. Zalando-Aktie offenbar bei Privatanlegern begehrt. Commerzbank und Software AG investieren in Traxpay.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.

Anzeige