07.02.2013 15:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichten Kursverlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit moderaten Verlusten gestartet. Trotz wichtigen Notenbankenentscheidungen fielen die Reaktionen zum Handelsauftakt verhalten aus. Nachdem sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die Bank of England ihre lockere Geldpolitik bestätigt hatten, überwog jedoch die Risikofreude der Investoren. So werden die US-Börsen im Plus erwartet, obwohl US-Regierung meldete, dass die Produktivität im vierten Quartal stärker als erwartet gesunken sei.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,85 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 96 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 3/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./jkr/hbr

 

 

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?