07.02.2013 15:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichten Kursverlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit moderaten Verlusten gestartet. Trotz wichtigen Notenbankenentscheidungen fielen die Reaktionen zum Handelsauftakt verhalten aus. Nachdem sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die Bank of England ihre lockere Geldpolitik bestätigt hatten, überwog jedoch die Risikofreude der Investoren. So werden die US-Börsen im Plus erwartet, obwohl US-Regierung meldete, dass die Produktivität im vierten Quartal stärker als erwartet gesunken sei.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,85 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 96 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 3/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./jkr/hbr

 

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX erstmals über 10.800 Punkten -- Dow unverändert -- Unabhängige Griechen wollen zusammen mit Syriza regieren -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?