07.02.2013 15:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichten Kursverlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit moderaten Verlusten gestartet. Trotz wichtigen Notenbankenentscheidungen fielen die Reaktionen zum Handelsauftakt verhalten aus. Nachdem sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die Bank of England ihre lockere Geldpolitik bestätigt hatten, überwog jedoch die Risikofreude der Investoren. So werden die US-Börsen im Plus erwartet, obwohl US-Regierung meldete, dass die Produktivität im vierten Quartal stärker als erwartet gesunken sei.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,85 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 96 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,97 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 3/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./jkr/hbr

 

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX geht fester ins lange Wochenende -- GDL droht mit "langem Streik" -- LinkedIn bricht nach schwachem Ausblick ein -- Apple, Commerzbank, BASF, Fresenius, Bayer, Airbus, Nokia im Fokus

Visa-Aktie trotz Gewinnanstieg im Minus. S&P stuft Bilfinger ab. GDL droht mit 'langem' Streik. Eurokurs steigt wieder. Buffett lädt zum 50. Jubiläum. Französischer Staat zwingt Renault neue Stimmregeln auf. Airbus will wegen Spionageaffäre Anzeige erstatten. IWF rechnet nicht mit Grexit. UmweltBank steigert Dividende.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?