05.09.2013 15:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten mit leichten Verlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Händler erklärten die Kursverluste mit Arbeitsmarktdaten, die zum Handelsauftakt veröffentlicht wurden. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche stärker als erwartet gesunken. Die Arbeitsmarktdaten stehen derzeit besonders im Fokus und werden auf Hinweise für eine geldpolitische Wende in den USA abgeklopft. Gute Arbeitsmarktdaten gelten als Signal, dass die US-Notenbank ihre Anleihekäufe rasch bremsen könnte. An diesem Freitag werden die neuesten Daten für August veröffentlicht.    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,49 Prozent. Fünfjährige Anleihen rutschten um 4/32 Punkte auf 98 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,78 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 96 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,92 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 10/32 Punkte auf 96 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,82 Prozent./jkr/jha/
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow leicht schwächer -- VW-Aktie deutlich unter Druck nach Geschäftsausweis -- Autonome wüten in Athen -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus, Apple im Fokus

RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen. Eurozonen-Rettungsfonds verlängert Griechenland-Hilfsprogramm. EZB gibt den Startschuss für QE. Heidelberger Druck-Aktie schießt hoch. RWE senkt Strompreis. Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unklar formiert.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?