19.08.2013 15:20
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag zu Handelsbeginn an ihre Kursverluste der vergangenen Woche angeknüpft. Nach einer Reihe robuster Konjunkturdaten verstetigt sich unter Anlegern offenbar die Erwartung, dass die Fed ihre milliardenschweren Anleihekäufe bereits im September drosseln und als zusätzlicher Käufer am Markt an Bedeutung verlieren wird. Wichtige Konjunkturdaten stehen zum Wochenauftakt nicht an.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,34 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 5/32 Punkte auf 97 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren verloren 8/32 Punkte auf 95 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,86 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Banken-Stresstest: Elf Institute durchgefallen? -- Boeing mit starken Zahlen -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo, Lufthansa, IBM, Siemens im Fokus

Patrick Pouyanné wird neuer TOTAL-Chef. GlaxoSmithKline verdient dank Sparkurs mehr. Apple: iCloud-Hack aus China? EU-Kommission berät mit Euro-Staaten über Budgets 2015. Kaeser: Siemens wächst erst ab 2018 schneller als die Konkurrenz. Europaparlament gibt grünes Licht für neue EU-Kommission.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige