01.07.2013 14:56
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten schwächer in die neue Woche

    NEW YORK (dpa-AFX) - Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Händler erklärten den Verkaufsdruck mit der Aussicht auf einen freundlichen Wochenauftakt an den New Yorker Börsen. Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Industrie für Impulse im Handel mit US-Anleihen sorgen. Volkswirte rechnen beim ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe mit einem Anstieg über die Expansionsschwelle von 50 Punkten.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,43 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 10/32 Punkte auf 93 7/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,53 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 17/32 Punkte auf 87 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,53 Prozent./jkr/hbr

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Athener Börse bricht nach Zwangspause um 22 Prozent ein -- Commerzbank verdreifacht nahezu den Gewinn -- HSBC mit leichtem Gewinnrückgang

Geldgeber präsentieren in Griechenland Forderungen. Merkel will offenbar zu vierter Amtszeit antreten. Deutsche Börse will Kapital erhöhen. Chef von Bitcoin-Börse in Japan festgenommen. BMW sieht Platz für weitere Elektromodelle. Chinesische Notenbank sieht Konjunktur weiter unter Druck. Fuchs Petrolub übernimmt Schmierstoffhersteller.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?