01.07.2013 14:56
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten schwächer in die neue Woche

    NEW YORK (dpa-AFX) - Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Händler erklärten den Verkaufsdruck mit der Aussicht auf einen freundlichen Wochenauftakt an den New Yorker Börsen. Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Industrie für Impulse im Handel mit US-Anleihen sorgen. Volkswirte rechnen beim ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe mit einem Anstieg über die Expansionsschwelle von 50 Punkten.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,43 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 10/32 Punkte auf 93 7/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,53 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 17/32 Punkte auf 87 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,53 Prozent./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit deutlichem Minus -- Zalando-Aktie schließt auf Ausgabepreis -- Rocket Internet - Emissionspreis bei 42,50 Euro -- HOCHTIEF, adidas im Fokus

US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen. Commerzbank gründet Risikokapital-Tochter für Investitionen in Startups. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Volkswagen kämpft weiter mit Absatzflaute in USA. Südzucker fallen vor Quartalszahlen auf Mehrjahrestief. Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag. Deutsche Post dreht an der Portoschraube.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige