27.02.2013 15:03
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten überwiegend mit Kursgewinnen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch überwiegend mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Ein unerwartet starker Rückgang der Auftragseingänge langlebiger Güter in den USA habe den Festverzinslichen etwas Auftrieb verliehen, hieß es aus dem Handel. Außerdem stehe das Wahl-Patt in Italien weiter im Fokus der Anleger. In dem Euro-Krisenland droht eine politische Lähmung ohne klare Mehrheiten. Im weiteren Handelsverlauf stehen noch Daten vom US-Immobilienmarkt zur Veröffentlichung an.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,77 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 9/32 Punkte auf 101 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,85 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 21/32 Punkte auf 101 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,05 Prozent./jkr/hbr

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Vivendi bleibt auf Wachstumskurs. Jobmarkt-Umfrage schürt Zweifel an früher US-Zinswende. Celesio möglicher MDAX-Absteiger - Hoffnung für Hella und PBB. Fitch stuft E.ON auf BBB+ herab. EU-Kommission erlaubt Shell Übernahme von Gasförderer BG Group. Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?