10.07.2013 14:53
Bewerten
 (0)

US-Anleihen starten wenig verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch wenig verändert eröffnet. Händler nannten mangelnde Impulse als Grund für die Ruhe am Markt. Erst am Abend dürfte es spannend werden, dann veröffentlicht die Notenbank Fed das Protokoll ihrer letzten Sitzung. Im Anschluss wird Fed-Chef Ben Bernanke vor Wirtschaftsanalysten sprechen. Anleger hoffen auf Hinweise, ab wann die Notenbank ihre Liquiditätsflut einschränken wird.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,37 Prozent. Fünfjährige Anleihen lagen ebenfalls unverändert auf 99 14/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,49 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen hielten sich konstant bei 92 12/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,63 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 2/32 Punkte auf 86 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,64 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Grün erwartet -- adidas erleidet kräftigen Gewinnrückgang -- Continental fährt 2014 rund 2,4 Milliarden Euro Überschuss ein -- Klöckner & Co, RTL Group, Carrefour im Fokus

Größeres iPad von Apple verzögert sich bis Herbst. Deutsche Annington schafft Rekordgewinn. US-Pharmakonzern Abbvie vor Milliarden-Übernahme. Mehrere Länder wollen Mietpreisbremse schnell anwenden. IG Metall und VW zurren wohl neuen Haustarif fest.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?