30.08.2013 15:36
Bewerten
 (0)

US-Anleihen steigen nach schwachen Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag nach schwächer als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten Kursgewinne verzeichnet. Die Einkommen und Ausgaben der privaten Haushalte in den USA sind im Juli nur geringfügig gestiegen. Wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte, lagen beide Größen jeweils 0,1 Prozent höher als im Juni. Die Markterwartungen wurden verfehlt, sie hatten bei plus 0,2 Prozent (Einkommen) und plus 0,3 Prozent (Ausgaben) gelegen.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,39 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,59 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 3/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,71 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Tesla liefert 52 Prozent mehr Wagen aus

ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. US-Krankenversicherer Aetna will wohl Humana für 34 Milliarden Dollar kaufen. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück. Dämpfer für Allianz: Mittelabfluss bei Fondstochter Pimco wieder beschleunigt.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?