30.08.2013 15:36
Bewerten
 (0)

US-Anleihen steigen nach schwachen Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag nach schwächer als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten Kursgewinne verzeichnet. Die Einkommen und Ausgaben der privaten Haushalte in den USA sind im Juli nur geringfügig gestiegen. Wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte, lagen beide Größen jeweils 0,1 Prozent höher als im Juni. Die Markterwartungen wurden verfehlt, sie hatten bei plus 0,2 Prozent (Einkommen) und plus 0,3 Prozent (Ausgaben) gelegen.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,39 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,59 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 3/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,71 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow schließt nach Fed-Protokoll fester -- Infineon kauft US-Konkurrent Rectifier -- Apple-Aktie klettert auf neues Allzeithoch -- BMW, Glencore, Commerzbank im Fokus

Überraschender Umsatzanstieg bei Hewlett-Packard. GEA will mit neuer Struktur deutlich sparen. Borussia Dortmund kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn. Moskau korrigiert Importverbot für einzelne Lebensmittel.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige