30.08.2013 15:36
Bewerten
 (0)

US-Anleihen steigen nach schwachen Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag nach schwächer als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten Kursgewinne verzeichnet. Die Einkommen und Ausgaben der privaten Haushalte in den USA sind im Juli nur geringfügig gestiegen. Wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte, lagen beide Größen jeweils 0,1 Prozent höher als im Juni. Die Markterwartungen wurden verfehlt, sie hatten bei plus 0,2 Prozent (Einkommen) und plus 0,3 Prozent (Ausgaben) gelegen.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,39 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,59 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 3/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,71 Prozent./hbr/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX überspringt 11.500 Punkte -- Dow startet freundlich -- EZB: Leitzinsen bleibt auf Rekordtief -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW, adidas, Zalando, Continental im Fokus

Fitschen erwartet neue Sparwelle bei Banken. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank. Diamanten werden wohl in fünf Jahren knapp. Wer ist Giannis Varoufakis? - Ein Wirtschaftswissenschaftler wird Finanzminister.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?