18.07.2013 15:20
Bewerten
 (0)

US-Anleihen tendieren schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen haben am Donnerstag in den langen Laufzeiten einen kleinen Teil ihrer Gewinne vom Vortag abgegeben. Händler nannten robuste Daten vom Arbeitsmarkt als Grund. Nach Regierungszahlen haben in der vergangenen Woche deutlich weniger Menschen erstmals Arbeitslosenhilfe beantragt. Im weiteren Verlauf wird sich abermals Fed-Chef Ben Bernanke zu Wort melden. Wesentlich Neues wird bei seinem zweiten Auftritt in dieser Woche, diesmal vor dem Senat, nicht erwartet.

    Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen lagen ebenfalls unverändert auf 100 10/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,31 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 93 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,50 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 8/32 Punkte auf 86 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,59 Prozent./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Plus -- adidas erleidet kräftigen Gewinnrückgang -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- Fitschen erwartet neue Sparwelle bei Banken -- Zalando, Continental im Fokus

Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank. Diamanten werden wohl in fünf Jahren knapp. Wer ist Giannis Varoufakis? - Ein Wirtschaftswissenschaftler wird Finanzminister. Evonik-Aktie sehr schwach am MDAX-Ende. Zalando erwartet weiteres Umsatzplus von 20 bis 25 Prozent.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?