18.07.2013 15:20
Bewerten
 (0)

US-Anleihen tendieren schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen haben am Donnerstag in den langen Laufzeiten einen kleinen Teil ihrer Gewinne vom Vortag abgegeben. Händler nannten robuste Daten vom Arbeitsmarkt als Grund. Nach Regierungszahlen haben in der vergangenen Woche deutlich weniger Menschen erstmals Arbeitslosenhilfe beantragt. Im weiteren Verlauf wird sich abermals Fed-Chef Ben Bernanke zu Wort melden. Wesentlich Neues wird bei seinem zweiten Auftritt in dieser Woche, diesmal vor dem Senat, nicht erwartet.

    Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen lagen ebenfalls unverändert auf 100 10/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,31 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 93 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,50 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 8/32 Punkte auf 86 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,59 Prozent./bgf/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Risikobereitschaft steigt - DAX mit kräftigem Plus -- Lufthansa-Piloten drohen mit weiteren Streiks -- iPhone 6 treibt Apple zum nächsten Milliardengewinn -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet

United Technologies überrascht mit gutem Triebwerksgeschäft. Siemens informiert Mitarbeiter über Stellenabbau. KfW: Konjunkturschwäche bremst deutschen Mittelstand. Villeroy & Boch legt bei Umsatz und Ergebnis zu. Deutsche Börse beginnt wohl mit Suche für neuen Chef. Gewicht von Sky Deutschland im MDAX sinkt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige