20.11.2012 14:57
Bewerten
 (0)

US-Anleihen treten zum Handelsbeginn auf der Stelle

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind Dienstag nur wenig verändert in den Handel gestartet. Überraschend gute Daten vom US-Immobilienmarkt hätten die Nachfrage nach sicheren Staatstiteln gedrückt, sagten Händler. Die Signale vom US-Häusermarkt bleiben positiv: Im Oktober stieg die Zahl der Baubeginne überraschend weiter und die Genehmigungen gingen etwas weniger als erwartet zurück. Bereits Zu Beginn der Woche hatten unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt die Risikofreude der Investoren erhöht und die Kurse der als sicher geltenden US-Anleihen belastet.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 100 Punkten und rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen ebenfalls unverändert bei 100 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,64 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen fielen 1/32 Punkt auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 2/32 Punkte nach auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,77 Prozent./jkr/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro verharrt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?