13.03.2013 13:59

Senden

US-Anleihen überwiegend etwas schwächer nach guten Konjunkturdaten


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch nach der Veröffentlichung von unerwartet guten Konjunkturdaten aus den USA überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Im Februar hatten die amerikanischen Einzelhändler bei ihren Umsätzen ein mehr als doppelt so starkes Wachstum wie erwartet erzielt. Die Regierung meldete ein Umsatzplus von 1,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat, nachdem Volkswirte nur einen Zuwachs um 0,5 Prozent erwartet hatten. Nach der Veröffentlichung der Daten stieg an den Finanzmärkten die Risikofreude und die Anleger machten einen Bogen um die als besonders sicher geltenden US-Anleihen.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,88 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 3/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,03 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 5/32 Punkte auf 98 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,23 Prozent./jkr/jsl

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige