20.08.2013 21:20
Bewerten
 (0)

US-Anleihen überwiegend mit Kursgewinnen

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag erstmals seit mehreren Handelstagen überwiegend wieder zugelegt. Spekulationen darüber, dass eine Drosselung von Anleihekäufen durch die US-Notenbank Fed die Wirtschaften der Schwellenländer schwächen könnten, hätten die Nachfrage nach US-Staatsanleihen angekurbelt, da US-Staatsschulden als sicher gälten, hieß es.

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,35 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 10/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,55 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen um 17/32 Punkte auf 97 8/32 Punkte und rentierten mit 2,82 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 23/32 Punkte auf 95 27/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 3,86 Prozent./ck/he

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Nikkei mit höchstem Wochenverlust seit 2008 -- Commerzbank schafft Milliardengewinn -- Stahl reißt thyssenkrupp wieder in rote Zahlen -- Groupon übertrifft Markterwartungen

Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an. Renault: Neue Modelle bescheren Renault kräftiges Gewinnplus. Deutsche Bank: S&P senkt Ratings für Tier-1-Papiere. Euro gibt leicht nach - Yen im Fokus. Carl Zeiss Meditec wächst dank schwachen Euros operativ.
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?