12.12.2012 21:14
Bewerten
 (0)

US-Anleihen überwiegend mit Verlusten - Fed mit neuem Kaufprogramm für Bonds

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend nachgegeben. Bis auf zweijährige Anleihen büßten sie nach einem kaum veränderten Start an Wert ein, nachdem die US-Notenbank Fed ein neues Anleihekaufprogramm bekanntgab. Dadurch wird neues Geld in die Finanzmärkte gepumpt und das zum Jahresende auslaufende Anleihetauschprogramm "Operation Twist" ersetzt.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 2/32 Punkt auf 99 27/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 0,65 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 12/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte nach und rentierten mit 1,70 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 1 Punkt auf 97 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,90 Prozent./ck/she

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige