04.01.2013 21:00
Bewerten
(0)

US-Anleihen und deutsche Anleihen mit Abschlägen

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen am Freitag gegenüber ihren Vortageswerten eine leicht schwächere Entwicklung. 5-jährige Anleihen notieren mit 0,82 Prozent, nach 0,81 Prozent am Vortag. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren nach zuvor 1,90 Prozent nun bei 1,92 Prozent und die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren notieren unverändert bei 3,11 Prozent.

Die US-Arbeitsmarktdaten fielen heute insgesamt ordentlich aus. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 7,8 Prozent. Unterdessen wurden außerhalb der Landwirtschaft im Dezember 155.000 neue Stellen geschaffen. Dies lag leicht über den Erwartungen der Volkswirte. Die Stundenlöhne stiegen ferner stärker als zuvor erwartet. Die Stimmung der Dienstleister in den USA hat sich im Dezember 2012 aufgehellt. Dies teilte das Institut for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, am Freitag in Washington mit. Demnach zeigte der ISM-Index im Dezember eine Verbesserung auf 56,1 Prozent, nach 54,7 Prozent im November. Volkswirte waren indes von einer Stagnation ausgegangen.

Auch die deutschen Bundesanleihen zeigen eine schwächere Tendenz. Der Bund Future notierte zuletzt bei 142,83 Punkten (-0,52 Prozent). Der Bobl-Future zeigte einen Abschlag von 0,27 Prozent auf 126,53 Stellen und der Schatz-Future notierte 0,06 Prozent leichter bei 110,61 Punkten. (04.01.2013/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX nach Frankreich-Wahl mit neuem Allzeithoch -- ifo-Geschäftsklima steigt -- Sartorius mit Zuwächsen -- Commerzbank, innogy im Fokus

Snap sichert sich ab: Angeblich Patent für 7,7 Millionen Dollar gekauft. Siltronic-Aktie unter Druck - Händler: Wafer-Preisaussichten belasten. Philips startet solide ins Jahr. Nikon verklagt ASML und Carl Zeiss wegen Patentverletzungen. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch-Gruppe erneut ab.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212