04.01.2013 21:00
Bewerten
 (0)

US-Anleihen und deutsche Anleihen mit Abschlägen

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen am Freitag gegenüber ihren Vortageswerten eine leicht schwächere Entwicklung. 5-jährige Anleihen notieren mit 0,82 Prozent, nach 0,81 Prozent am Vortag. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren nach zuvor 1,90 Prozent nun bei 1,92 Prozent und die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren notieren unverändert bei 3,11 Prozent.

Die US-Arbeitsmarktdaten fielen heute insgesamt ordentlich aus. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 7,8 Prozent. Unterdessen wurden außerhalb der Landwirtschaft im Dezember 155.000 neue Stellen geschaffen. Dies lag leicht über den Erwartungen der Volkswirte. Die Stundenlöhne stiegen ferner stärker als zuvor erwartet. Die Stimmung der Dienstleister in den USA hat sich im Dezember 2012 aufgehellt. Dies teilte das Institut for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, am Freitag in Washington mit. Demnach zeigte der ISM-Index im Dezember eine Verbesserung auf 56,1 Prozent, nach 54,7 Prozent im November. Volkswirte waren indes von einer Stagnation ausgegangen.

Auch die deutschen Bundesanleihen zeigen eine schwächere Tendenz. Der Bund Future notierte zuletzt bei 142,83 Punkten (-0,52 Prozent). Der Bobl-Future zeigte einen Abschlag von 0,27 Prozent auf 126,53 Stellen und der Schatz-Future notierte 0,06 Prozent leichter bei 110,61 Punkten. (04.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX mit klarem Verlust -- Dow startet leichter -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge -- Varoufakis tritt zurück -- Deutsche Post im Fokus

Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?