02.07.2013 21:36
Bewerten
 (0)

US-Anleihen wenig bewegt - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag nur wenig von der Stelle bewegt. Von Rentenexperten hieß es, alle Blicke richteten sich bereits auf die am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten, die entscheidend für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed seien. Derweil war der Auftragseingang der amerikanischen Industrie im Mai etwas stärker gestiegen als erwartet. Zudem wurde der Anstieg im Vormonat nach oben revidiert.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten und rentierten mit 0,35 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten ebenfalls. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 2/32 Punkte auf 93 22/32 Punkte und rentierten mit 2,47 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 7/32 Punkte auf 89 Punkte. Sie rentierten mit 3,47 Prozent./gl/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX in Rot gestartet -- Tsipras kündigt nach Wahlsieg Ende der "desaströsen Sparpolitik" an -- EZB schließt Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland aus -- SAP, Fresenius im Fokus

British-Airways-Mutter IAG legt für Aer Lingus noch eine Schippe drauf. Japan mit Rekorddefizit in Handelsbilanz. Weidmann stimmte gegen EZB-Staatsanleihekäufe und Mersch dafür. Air Berlin will 14 Airbus A320 von Alitalia kaufen. Italiens Notenbankchef für Gemeinschaftshaftung bei QE. Ukraine will mit Kreditgebern sprechen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?