06.12.2012 14:59
Bewerten
 (0)

US-Anleihen wenig verändert - Notenbanken und US-Politik im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch wenig verändert in den Handel gestartet. Lediglich im ultralangen Laufzeitbereich wurden deutliche Kursgewinne verzeichnet. Die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank und der Bank of England lieferten keine Überraschungen für die Finanzmärkte.

 

    Für Nervosität sorgt hingegen weiterhin der US-Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern. Am Mittwoch hatte die US-Regierung öffentlich ein mögliches Scheitern der Verhandlungen eingeräumt. Dies könnte die amerikanische Wirtschaft in die Rezession stürzen lassen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe spielten am Donnerstag keine Rolle an den Märkten.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,23 Prozent. Fünfjährige Anleihen erhöhten sich leicht um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,59 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 4/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,57 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rückten 13/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,76 Prozent./hbr/jkr

 

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Bundesregierung feilt offenbar an Rettungsplan für die Deutsche Bank -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Volkswagen, Nike im Fokus

Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch?. Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?