06.12.2012 21:34
Bewerten
 (0)

US-Anleihen wenig verändert - Notenbanken und US-Politik im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Ähnlich wie schon an den vergangenen drei Handelstagen haben sich die Staatsanleihen der USA auch am Donnerstag nicht groß von der Stelle bewegt. Lediglich im sehr langen Laufzeitbereich waren aussagekräftige Kursgewinne zu verzeichnen. Keine Impulse gingen für die Papiere von den Zinsentscheiden in Europa und den jüngsten Wirtschaftsdaten aus den USA aus. Angespannt warteten die Finanzmärkte derweil weiterhin auf Neuigkeiten aus Washington, wo es bei den Verhandlungen unter Demokraten und Republikanern immer noch keine Aussicht auf ein Ergebnis gibt. Im Blick steht zudem bereits der offizielle Arbeitsmarktbericht am Freitag, sagte ein Experte.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei exakt 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,246 Prozent. Auch die fünfjährigen Anleihen rührten sich mit 100 3/32 Punkten nicht von der Stelle. Ihre Rendite betrug 0,601 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 100 13/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,581 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rückten dagegen um 9/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,765 Prozent./hbr/tih/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Dow schwächer -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

US-Wirtschaft schrumpft im 1. Quartal weniger als befürchtet. Siltronic plant Erstnotiz am 11. Juni. Fresenius auf Rekordhoch. IPO/Douglas kehrt an die Börse zurück. Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?