05.08.2013 21:29
Bewerten
 (0)

US-Staatsanleihen verlieren nach überraschend guten Einkaufsmanagerdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag Verluste verzeichnet. Überraschend gute Einkaufsmanagerdaten aus dem Dienstleistungssektor der weltgrößten Volkswirtschaft belasteten Marktstrategen zufolge die Kurse der Papiere. Die Markterwartung bleibe, dass die US-Notenbank Fed im September eine Kürzung ihrer Anleihekäufe ankündigen werde, sagte ein Marktstratege in Connecticut. Das reflektiere die Reihe jüngst starker Zahlen der US-Konjunktur. Marktteilnehmer hielten sich zudem vor den in dieser Woche anstehenden Auktionen zurück, sagte der Stratege.

    Zweijährige Anleihen gaben um 1/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 0,313 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte und rentierten mit 1,39 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen fielen um 10/32 Punkte auf 92 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,64 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren notierten 23/32 Punkte tiefer bei 84 21/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 3,732 Prozent./men/he

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- Dow im Minus -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-Dollar. Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke von 48 US-Dollar pro Fass. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?