-->-->
07.11.2012 13:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen in Plus - Griechenland bereitet Sorgen

US-Wahl im Hintergrund
Die deutschen Staatsanleihen sind am Mittwoch nach anfänglichen Kursverlusten im Zuge der US-Wahlen ins Plus gedreht.
Die Sorgen um Griechenland hätten die USA als dominierendes Thema am Markt verdrängt, sagten Händler. Zudem enttäuschten deutsche Konjunkturdaten massiv.

     Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,24 Prozent auf 142,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank im Gegenzug auf 1,40 Prozent.

     Nachdem die Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama zunächst die Stimmung an den Finanzmärkten gehoben und die sicheren Anlagen belastet hatte, waren die alten Sorgen rasch wieder zurück auf dem Radar der Anleger.

   Im akut pleitebedrohten Griechenland muss am Abend ein neues Sparpaket das Parlament passieren - der Ausgang der Abstimmung ist ungewiss. "Zweifelsohne würde eine Ablehnung wohl den finanziellen Zusammenbruch Griechenlands besiegeln", sagt Commerzbank-Experte Lutz Karpowitz.

   Von der abnehmenden Risikobereitschaft der Investoren konnte der Bund am Vormittag auch bei einer Aufstockung fünfjähriger Anleihen profitieren. Gegenüber der letzten Versteigerung im Oktober sanken die Zinsen von 0,53 auf 0,42 Prozent. Insgesamt sammelte Deutschland 3,2 Milliarden Euro ein.

     Doch die sinkenden Zinsen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die deutsche Wirtschaft immer stärker unter den Folgen der Euro-Krise leidet. Die Gesamtproduktion ging im September um 1,8 Prozent zurück und lag damit deutlich unter den Erwartungen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/zentilia

Heute im Fokus

DAX vorbörslich in Wartestellung -- Asiens Börsen uneinig -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- VW-Vergleichsangebot im Abgas-Skandal kommt bei US-Kunden gut an

Intel und Microsoft arbeiten daran: Aus Virtual und Augmented Reality wird "Merged Reality". Japan kommt aus negativer Inflation nicht heraus. GfK-Index: Konsumlaune steigt trotz Terror und Brexit-Schock. Führende US-Notenbanker sprechen sich für baldige Zinserhöhung aus. Finnland will monatliches Grundeinkommen von 560 Euro testen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->