28.09.2012 12:30
Bewerten
 (3)

Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A

Unternehmensanleihe: Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A | Nachricht | finanzen.net
Hahn-Anleihe: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können
Unternehmensanleihe

Die Hahn-Immobilien AG hat im Mittelstandssegment der Börse Düsseldorf ihre erste Anleihe begeben. Das Papier kombiniert hohe Sicherheit mit guter Verzinsung.

€uro am Sonntag

von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Mühelos hat die Hahn-Immobilien AG vergangene Woche ihre erste Anleihe platziert. Die große Nachfrage überraschte nicht. Denn der fünfjährige Bond bietet neben einem guten „A“-Rating auch eine überdurchschnitt­liche Verzinsung von 6,25 Prozent.

Die 66 Mitarbeiter zählende Hahn-Gruppe ist bereits seit 30 Jahren im Immobiliengeschäft. Vorrangig handelt der börsennotierte Mittelständler mit Gewerbeimmobilien und verpackt diese in Geschlossene Fonds. Nach eigenen Angaben verwalten die Bergisch-Gladbacher derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als zwei Milliarden Euro.

Die Beteiligungsfonds von Hahn erhalten durchweg gute Noten. Doch das Unternehmen verdient an ihnen nicht gut. Das verdeutlichen die stark schwankenden Erträge der Firma (siehe Tabelle). Die Agentur Scope vergibt trotzdem ein gutes Rating für die Anleihe. Der Grund: Der Bond ist besonders gut besichert. So wurden Anteile verschiedener Immobilienfonds als erstrangige Sicherheit an die Anleihegläubiger verpfändet. Sowohl Zins als auch Tilgung des Bonds speisen sich daraus. Das macht die Anleihe nahezu ausfallsicher. Die einmal im Jahr stattfindende Neu­bewertung der Immobilien durch externe Gutachter garantiert zudem, dass die Sicherheiten auch ihrem Buchwert entsprechen.
Fazit: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können.
Gewinne Hahn AG (pdf)

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
E.ON SE ENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
Deutsche Telekom AG 555750
Nestle SA A0Q4DC
Commerzbank CBK100
Airbus SE 938914
Facebook Inc. A1JWVX