28.09.2012 12:30
Bewerten
 (3)

Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A

Unternehmensanleihe: Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A | Nachricht | finanzen.net
Hahn-Anleihe: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können
Unternehmensanleihe

Die Hahn-Immobilien AG hat im Mittelstandssegment der Börse Düsseldorf ihre erste Anleihe begeben. Das Papier kombiniert hohe Sicherheit mit guter Verzinsung.

€uro am Sonntag

von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Mühelos hat die Hahn-Immobilien AG vergangene Woche ihre erste Anleihe platziert. Die große Nachfrage überraschte nicht. Denn der fünfjährige Bond bietet neben einem guten „A“-Rating auch eine überdurchschnitt­liche Verzinsung von 6,25 Prozent.

Die 66 Mitarbeiter zählende Hahn-Gruppe ist bereits seit 30 Jahren im Immobiliengeschäft. Vorrangig handelt der börsennotierte Mittelständler mit Gewerbeimmobilien und verpackt diese in Geschlossene Fonds. Nach eigenen Angaben verwalten die Bergisch-Gladbacher derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als zwei Milliarden Euro.

Die Beteiligungsfonds von Hahn erhalten durchweg gute Noten. Doch das Unternehmen verdient an ihnen nicht gut. Das verdeutlichen die stark schwankenden Erträge der Firma (siehe Tabelle). Die Agentur Scope vergibt trotzdem ein gutes Rating für die Anleihe. Der Grund: Der Bond ist besonders gut besichert. So wurden Anteile verschiedener Immobilienfonds als erstrangige Sicherheit an die Anleihegläubiger verpfändet. Sowohl Zins als auch Tilgung des Bonds speisen sich daraus. Das macht die Anleihe nahezu ausfallsicher. Die einmal im Jahr stattfindende Neu­bewertung der Immobilien durch externe Gutachter garantiert zudem, dass die Sicherheiten auch ihrem Buchwert entsprechen.
Fazit: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können.
Gewinne Hahn AG (pdf)

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden. Spaceship: So will Apple die erwarteten Menschenmassen am neuen Hauptquartier managen. Schulz: 'Das Grexit-Gerede ist gefährlich'. Bertrandt leidet unter Preisdruck. Immobilienboom setzt sich fort.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Seit diesem Wochenende gelten in Deutschland neue gesetzliche Regelungen zum Fracking. Wie stehen Sie zu der umstrittenen Fördermethode?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Covestro AG606214