14.11.2012 18:34
Bewerten
 (0)

Vorzeitige Schließung des Orderbuchs aufgrund hoher Nachfrage

Handelsstart am 15. November 2012
Die RENÉ LEZARD Mode GmbH, Anbieter exklusiver Damen- und Herrenbekleidung im Premium-Segment, feierte ein erfolgreiches Kapitalmarktdebüt. Das Anleihevolumen in Höhe von 15 Mio. EUR konnte bereits heute, am ersten Zeichnungstag, in voller Höhe bei privaten und institutionellen Anlegern platziert werden. Insgesamt überstieg die Nachfrage das Emissionsvolumen deutlich. Fast die Hälfte des Volumens ging an private Anleger. Morgen, 15. November 2012, wird die Anleihe in das Handelssegment "Entry Standard für Anleihen" an der Frankfurter Wertpapierbörse eingeführt.

Die Geschäftsführung der RENÉ LEZARD Mode GmbH äußerte sich sehr zufrieden über das Platzierungsergebnis. "Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir einen so breiten Kreis von Anlegern von unserem Weg, den wir seit 2008 konsequent und erfolgreich beschreiten, überzeugen konnten. Diesem Vertrauen in uns und unser Geschäftsmodell wollen wir nachhaltig in den kommenden fünf Jahren gerecht werden. Dies wird sich auch in der Kommunikation mit dem Kapitalmarkt widerspiegeln", so Heinz Hackl, Sprecher der Geschäftsführung.

Begleitet wurde die Anleiheemission bankenseitig von der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG, Düsseldorf, als Sole Lead Manager. Für die Bereiche Deutsche Börse Listing Partner, Corporate Finance und Kapitalmarktkommunikation zeichnete die UBJ. GmbH, Hamburg, verantwortlich. Als Rechtsberater stand die Anwaltssozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln, dem Unternehmen zur Seite. Die Projektbegleitung lag in Händen der FMS Aktiengesellschaft, München.

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt nach ifo-Daten im Plus -- Dow schließt im Minus -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- VW-Konzern wohl trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig -- Sartorius, Daimler, Tesla im Fokus

Commerzbank mit Gewinneinbruch. Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?