29.11.2012 09:34
Bewerten
 (0)

WDH: Deutsche Anleihen starten mit Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Verlusten in den Handel gegangen. Insbesondere die gute Börsenstimmung in Asien habe belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,11 Prozent auf 142,79 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um rund einen Basispunkt auf 1,38 Prozent.

 

    Investoren blicken am Donnerstag auf Anleiheauktionen und Konjunkturdaten. Am Primärmarkt versteigert Italien fünf- und zehnjährige Anleihen. Zuletzt hatte sich das Land problemlos und zumeist günstiger refinanzieren können. Fundamental stehen Arbeitsmarktzahlen aus Deutschland und Wachstumsdaten aus den USA im Fokus./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?