29.07.2013 13:33
Bewerten
(0)

Wallenborn Adria Wind verlängert Zeichnungsfrist bis 14.08.2013

Die Wallenborn Adria Wind GmbH, mittelbare Eigentümerin und Betreibergesellschaft des größten Windparks im EU-Mitgliedsstaat Kroatien, verlängert die Zeichnungsfrist für ihre 7%-Anleihe. Die ursprünglich heute ablaufende Frist wird nun am 14. August 2013 (14:00 Uhr) enden. Somit haben interessierte Anleger aus Deutschland und Österreich weiterhin die Möglichkeit, die Anleihe (WKN A1R1C5, ISIN DE000A1R1C57) über ihre Depotbanken zu zeichnen.

Die Wallenborn Adria Wind GmbH kommt damit angeblich dem Anliegen einiger institutioneller Investoren nach, für die die ursprünglich 12-tägige Zeichnungsfrist aufgrund der teilweise komplexen internen Entscheidungsstrukturen während der Urlaubssaison offenbar einen Engpass darstellte. "Wir möchten auch diesen Interessenten die Möglichkeit geben, das Investment vor einer eventuellen Anlageentscheidung genau zu prüfen. Dies nimmt mehr Zeit in Anspruch als zunächst erwartet. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Verlängerung der Zeichnungsfrist entschieden", kommentiert Geschäftsführer Hermann Wallenborn den Schritt.

Die Anleihe mit einer Stückelung von 1.000 EUR und einer Laufzeit von fünf Jahren wird mit 7% p.a. verzinst, wobei die Zinsen jährlich nachträglich gezahlt werden. Es handelt sich um eine nicht-nachrangige und besicherte Schuldverschreibung. Die Scope Ratings GmbH stuft die Anleihe im Rahmen eines Anleiheratings (Asset Based Bond Rating) mit BBB+ im Bereich "Investment Grade" und einem stabilen Ausblick ein. Die Erstnotiz im Segment m:access der Börse München erfolgt nun voraussichtlich am 16. August 2013. Im Rahmen der regulären Frist zwischen dem 18. und 29. Juli 2013 abgegebene Zeichnungen von institutionellen Investoren behalten ihre Gültigkeit. Zeichnungen, die über die Zeichnungsfunktionalität der Börse München mit einer Gültigkeit zum Monatsultimo bzw. zum Ende der regulären Frist aufgegeben wurden, müssen entsprechend geändert bzw. neu erfasst werden.

----------------------------------------
Literaturhinweis: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones endet im Minus -- Alphabet mit guten Quartalszahlen - Aktie nachbörslich dennoch leichter -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Ryanair im Fokus

Luxottica legt im ersten Halbjahr dank Europa-Geschäft zu. Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben. Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Bechtle AG515870
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
BASFBASF11