28.01.2013 09:48
Bewerten
 (0)

Griechenland: Zehnjahresrendite sinkt unter 10 Prozent

Weitere Entspannung
Am griechischen Anleihemarkt setzt sich die Entspannung der letzten Monate fort.
Am Montag sank die Rendite für richtungsweisende zehnjährige Anleihen des schwer angeschlagenen Eurolands unter die Marke von zehn Prozent. Im Vormittagshandel fiel die Rendite im freien Handel zeitweise bis auf 9,97 Prozent. Im Frühjahr 2012 hatte die Rendite vor der Umschuldung Athens mit etwa dreißig Prozent dreimal so hoch gelegen.

   Generell sind die Renditen für Staatsanleihen angeschlagener Euroländer wie Spanien, Italien oder Portugal seit vergangenem Sommer stark zurückgegangen. Als Hauptgrund gilt die Zusage der Europäischen Zentralbank (EZB), den Euro unter allen Umständen verteidigen zu wollen. Im Herbst hatte die EZB ihr Anleihekaufprogramm OMT aufgelegt, mit dem sie notfalls unbegrenzt - allerdings unter Auflagen - Schuldtitel angeschlagener Eurostaaten kaufen will.

    Zuletzt hatte am vergangenen Freitag die Nachricht für Aufatmen gesorgt, dass die Banken des Euroraums der Europäischen Zentralbank (EZB) deutlich mehr an Krisenhilfe zurückzahlen werden als erwartet. Dies wurde als Entspannungssignal aus dem europäischen Bankensektor gewertet.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: istocks/Aleksandar Nakic, iStock/PaulCowan

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow fester -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?