16.03.2013 09:11
Bewerten
 (0)

"Wir haben aktuell den Kauf von Objekt mit einem Volumen von rund 37 Mio. Euro vorverhandelt", Axel Harloff, ADLER Real Estate AG

Die ADLER Real Estate AG emittiert eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 20 Mio. Euro, bei einer Laufzeit von fünf Jahren bietet die Gesellschaft einen Kupon von 8,750%. ADLER beabsichtigt, in Abhängigkeit von sich bietenden Geschäftschancen den ihr zufließenden Nettoemissionserlös im Wesentlichen zur Finanzierung des Erwerbs von Wohnimmobilien, Wohnimmobilienportfolios bzw. Beteiligungen an Immobiliengesellschaften zu verwenden. Im Interview mit dem BOND MAGAZINE erläutert Vorstand Axel Harloff die Strategie.

BOND MAGAZINE:
Wie möchten Sie die Mittel aus der Anleiheemission verwenden?

Axel Harloff:
Wir beabsichtigen den Nettoemissionserlös zur Finanzierung des weiteren internen und externen Wachstums und insbesondere zur Akquisition von Wohnimmobilien zu verwenden. Hierbei planen wir Investitionen in Randlagen deutscher Ballungsräume. Derzeit verhandeln wir über den Erwerb von rund 1.400 Wohneinheiten in Nordrhein-Westfalen sowie in den neuen Bundesländern. Weitere Ankäufe sind für den weiteren Jahresverlauf geplant. Wir verfolgen dabei das Ziel, unser Wohnimmobilienportfolio substanziell zu erweitern.

BOND MAGAZINE:
Haben Sie bereits Objekte vorverhandelt? In welchem Volumen?

Harloff:
Ja, haben wir, wie bereits erläutert. Das aktuelle Volumen liegt bei rund 37 Mio. Euro.

BOND MAGAZINE:
Wie finanzieren Sie die Käufe?

Harloff:
Auf eine feste Relation von EK und FK möchte ich mich jetzt nicht festlegen. Das hängt jweils vom Einzelfall ab.

BOND MAGAZINE:
Sie zahlen für die Anleihe 8,75% Zinsen, inkl. Emissionskosten etc. kostet Sie die Anleihe mindestens 9,5% p.a. Können Sie dies mit der Bestandhaltung wohnwirtschaftlich genutzter Objekte realisieren?

Harloff:
Davon gehen wir aus. Denn unsere Investitionskriterien sehen den Cashflow-orientierten Ankauf von Immobilien vor. Es wurden und werden uns genügend Immobilien zum Kauf angeboten, die unsere Investitionskriterien erfüllen können.
Zudem ist der Anleihekupon insgesamt attraktiv. Denn unsere Finanzierungskosten liegen insgesamt (mit Bankfinanzierungen) deutlich unter der von Ihnen genannten Größenordnung. Daher sind wir natürlich in der Lage, einen positiven Leverage zu erzielen. Die Anleihe bietet uns zudem die Möglichkeit kurzfristig und ohne Abstimmung mit Banken Opportunitäten am Markt zu nutzen.

BOND MAGAZINE:
Wer steht hinter Ihrem Mehrheitsgesellschafter Mezzanine IX Investors L.P.?

Harloff:
Offiziell haben wir dazu keine Mitteilungen erhalten. Es handelt sich um Investoren, die Mittel in Beteiligungen investieren, von denen deutliche Wertsteigerungs- und Ertragschancen erhofft werden.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------


BOND MAGAZINE:
Welche Strategie verfolgt Mezzanine IX mit dem Investment in ADLER Real Estate? Wie lange werden Investments üblicherweise gehalten?

Harloff:
Unsere Strategie leitet sich aus dem Ziel ab, durch den Aufbau eines Cashflow-starken Wohnimmobilienportfolios in Deutschland ertragsorientiert zu wachsen. Das setzt eine langfristige Haltedauer voraus. Wir werden aber unsere Immobilienportfolios fortlaufend auf ihre Wertsteigerungschancen prüfen, so dass ich den einen oder anderen für uns sinnvollen kurzfristigen Verkauf in der Zukunft nicht ausschließen möchte.

BOND MAGAZINE:
Bis wann werden Sie Ihren Grundstücksbestand veräußern?

Harloff:
So rasch wie möglich. Bei einigen Grundstücken hängt ein für uns optimaler Verkauf allerdings noch von verschiedenen Entwicklungsschritten ab (Bebauungsplanaufstellungen, Baurecht), deren Zeitdauer wir nicht voraussagen können.

BOND MAGAZINE:
Welchen Wohnungsbestand streben Sie mittelfristig an?

Harloff:
Wir verfolgen das Ziel, unser Wohnimmobilienportfolio substanziell zu erweitern. Eine genaue Zahl möchte ich derzeit noch nicht prognostizieren. Unter einem bedeutenden Wohnungsimmobilienportfolio versteht man aber einen Bestand mit mehreren tausend Wohnungen.

BOND MAGAZINE:
Sind dafür weitere Kapitalmarkttransaktionen notwendig?

Harloff: Das hängt von weiteren Möglichkeiten ab, die wir im Markt erarbeiten können.

Das Interview führte Christian Schiffmacher.

Eckdaten der ADLER Real Estate-Anleihe

Emittent

Adler Real Estate AG

Zeichnungsfrist

18.03.-28.03. (vorzeitige Schließung möglich)

Kupon

8,750%

Notierungsaufnahme

spätestens am 03.04.

Segment

Entry Standard

Laufzeit

02.04.2018 (5 Jahre)

Rating

BB (Ausblick positiv; durch Scope)

ISIN

DE000A1R1A42

Bookrunner

Close Brothers Seydler Bank

Internet

www.adler-ag.com



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit. Ray Ban-Hersteller und Essilor wollen Kräfte bündeln. H&M steigert Umsatz im Dezember weniger stark als erwartet. IPO: Spezialchemie-Unternehmen AlzChem plant Börsengang in Frankfurt. Trump nennt Nato "obsolet" - Brexit "großartige Sache".
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
So günstig kommt an an 4 Räder?
Jetzt durchklicken

Umfrage

In der Großen Koalition geht der Streit um die Sicherheitspolitik weiter. Sollten die Gesetze verschärft werden?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
Scout24 AG A12DM8
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Bayer BAY001
adidas AG A1EWWW