02.01.2013 13:55
Bewerten
 (0)

Mit Dt.Bank- und Daimler-Anleihen zu 5% und 5,85% Jahresrendite

ZertifikateReport: Mit Dt.Bank- und Daimler-Anleihen zu 5% und 5,85% Jahresrendite | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report
Walter Kozubek
Neue Aktienanleihen mit Sicherheitspuffern
Im Jahr 2012 zählten Aktien- und Indexanleihen bei den Anlegern zu den beliebtesten Anlageprodukten. Neben den überproportional hohen Renditechancen mit reduziertem Risiko punkten Aktienanleihen bei Privatanlegern auch wegen der einfachen Nachvollziehbarkeit der Funktionsweise der Anleihen.

Für Anleger, die der Deutsche Bank- und der Daimler-Aktie auf Sicht der nächsten 12 Monate einen halbwegs stabilen Kursverlauf prognostizieren, könnten die aktuell zur Zeichnung angebotenen Aktienanleihen mit Sicherheitspuffern der Helaba auf diese beiden DAX-Werte interessant sein.

5% und 5,85% Zinskupons pro Jahr

Die Schlussstände der beiden Aktien des 11.1.13 werden als Anfangswerte für die beiden Aktienanleihen festgeschrieben. Beide Anleihen werden am 16.1.14 fällig.

Unabhängig vom Kursverlauf der Daimler- und der Deutsche Bank-Aktie werden am Laufzeitende der Anleihen fixe Zinskupons an die Anleger ausbezahlt. Bei der Anleihe auf die Deutsche Bank-Aktie liegt dieser Jahreszinssatz bei 5 Prozent. Die Daimler-Anleihe wird sogar einen Jahreskupon in Höhe von 5,85 Prozent abwerfen.

Die Art und Weise der Tilgung wird davon abhängen, wo die jeweilige Aktie am Bewertungstag notieren wird. Bei der Deutsche Bank-Aktienanleihe wird sich der Basispreis zwischen 77 und 82 Prozent des Anfangswertes befinden. Bei der Anleihe auf die Daimler-Aktie wird der Basispreis zwischen 82 und 87 Prozent des Anfangswertes angesiedelt sein.

Notieren die beiden Aktien am finalen Bewertungstag auf oder oberhalb der Basispreise, dann wird die Rückzahlung der Anleihen mit 100 Prozent der Ausgabepreise stattfinden. Notiert dann eine Aktie unterhalb des Basispreises dann wird die Tilgung der Anleihe durch die Lieferung einer entsprechenden Anzahl von Aktien erfolgen. Wird bei der Deutsche Bank-Aktie beispielsweise ein Anfangskurs von 34 Euro ermittelt und der Basispreis wird bei 80 Prozent des Anfangspreises, also bei 27,20 Euro, fixiert, dann erhalten Anleger am Ende (sofern der Aktienkurs dann unterhalb des Basispreises notiert) 36 Aktien zugeteilt. In diesem Fall wird sich die Anleihe auf (1.000 Nominalwert : 27,20 Basispreis) = 36,76471 Aktien beziehen. Der Bruchstückanteil wird in bar abgegolten.

Die Deutsche Bank-Anleihe, ISIN: DE000HLB4FG3, und die Daimler-Anleihe, ISIN: DE000HLB0WV5, können noch bis 11.1.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit:
Diese Aktienanleihen ermöglichen Anlegern innerhalb des relativ kurzen Veranlagungszeitraumes von einem Jahr Renditechancen von 5 und 5,85 Prozent, wenn die Aktienkurse nicht um etwa 20 Prozent nachgeben. Das ungepufferte Direktinvestment wird im Falle eines starken Kursanstieges ein besseres Veranlagungsergebnis als die Aktienanleihen abwerfen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?
Trotz Manipulationsverdacht
Daimler rechnet trotz Diesel-Ärgers mit Rekordquartal
Die jüngst bekannt gewordenen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen des Verdachts auf Abgas-Manipulationen bei Dieselautos halten Daimler-Fahrer offenbar nicht vom Kauf ab.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.03.2017Daimler NeutralMacquarie Research
27.03.2017Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2017Daimler OutperformBernstein Research
23.03.2017Daimler buyCommerzbank AG
21.03.2017Daimler OutperformBernstein Research
27.03.2017Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2017Daimler OutperformBernstein Research
23.03.2017Daimler buyCommerzbank AG
21.03.2017Daimler OutperformBernstein Research
21.03.2017Daimler buyDeutsche Bank AG
28.03.2017Daimler NeutralMacquarie Research
14.03.2017Daimler Equal weightBarclays Capital
08.03.2017Daimler Equal weightBarclays Capital
06.03.2017Daimler NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.03.2017Daimler Equal weightBarclays Capital
14.03.2017Daimler UnderperformBNP PARIBAS
03.03.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens uneinheitlich -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- EU blockiert Fusion von Deutscher Börse und LSE -- Ströer, Tesla, STADA im Fokus

SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen. SMA Solar: Verkauf von Bahntechnikgeschäft zahlt sich aus. Mercedes und VW rufen in China fast eine Million Autos zurück. Siemens-Medizinsparte ergattert Milliardenauftrag in den USA. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460