27.03.2013 11:43
Bewerten
(0)

Anleger halten sich bei italienischer Anleiheauktion zurück

Zielbetrag verfehlt: Anleger halten sich bei italienischer Anleiheauktion zurück | Nachricht | finanzen.net
Zielbetrag verfehlt
Der drohende politische Stillstand in Italien lässt die Anleger offensichtlich zögern, Staatsanleihen des Krisenlandes zu kaufen.
Am Mittwoch gelang es Rom nicht, mit zwei Anleiheauktionen den anvisierten Höchstbetrag einzusammeln. Wie die nationale Notenbank mitteilte, wurden Staatsanleihen im Wert von insgesamt 6,91 Milliarden Euro verkauft. Angestrebt wurden bis zu sieben Milliarden Euro. Die zu zahlenden Zinsen entwickelten sich uneinheitlich.

    Ein neuer Schuldtitel mit fünfjähriger Laufzeit rentierte mit durchschnittlich 3,65 Prozent. Das waren moderate 0,06 Prozentpunkte mehr als bei einer ähnlichen Auktion Ende Februar. Bei einer Aufstockung eines zehnjährigen Papiers sank die Rendite binnen Monatsfrist hingegen um 0,17 Punkte auf 4,66 Prozent.

    Am italienischen Sekundärmarkt, wo bereits ausgegebene Staatsanleihen gehandelt werden, trübte sich die Stimmung zur Wochenmitte ein. Die Risikoaufschläge zu deutschen Anleihen legten zu. Händler nannten zum einen Gerüchte über eine bevorstehende Abstufung Italiens durch eine große Ratingagentur. Zum anderen wurde auf die zähen Bemühungen einer Regierungsbildung verwiesen. Die Parlamentswahlen Ende Februar hatten im Senat eine politische Pattsituation ergeben./bgf/jsl

ROM (dpa-AFX)
Bildquellen: Claudio Divizia / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX startet im Minus -- Nikkei etwas leichter -- Linde steht angeblich vor Großauftrag aus Russland -- May: Kein Brexit-Vertrag besser als ein schlechter -- Infineon im Fokus

Ryanair-Aktie: Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu. IAG-Tochter British Airways will Flüge vollständig wiederaufnehmen. IPO im Juli: Delivery Hero angeblich kurz vor dem Börsenstart. Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich im Juni 2017.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
LANXESS AG547040
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480