22.12.2012 17:54
Bewerten
 (0)

freenet AG hat Schuldscheindarlehen über 120 Mio. Euro platziert

Die freenet AG hat ein Schuldscheindarlehen mit drei Tranchen über 120 Mio. Euro erfolgreich platziert. Das von der Commerzbank AG, der Landesbank Baden-Württemberg und der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale begleitete Schuldscheindarlehen wurde überwiegend bei deutschen institutionellen Investoren breit vermarktet. Das endfällige Finanzierungsinstrument ist in eine fünfjährige fixe Tranche über 44,5 Mio. Euro, eine fünfjährige variable Tranche über 56,0 Mio. Euro und eine siebenjährige fixe Tranche über 19,5 Mio. Euro aufgeteilt. Die Zeichnung erfolgte über das gesamte Volumen am unteren Ende der jeweiligen Vermarktungsspanne mit einem fixen Kupon von 3,27% p.a. für die fixe 5-Jahrestranche, einem variablen Kupon von 2,82% p.a. für die ersten sechs Monate der variablen 5-Jahrestranche und von 4,14% p.a. für die fixe 7-Jahrestranche.

ʺMit dem Schuldscheindarlehen haben wir uns neues Fremdkapital zu attraktiven Konditionen gesichert, um unsere Finanzierungsstruktur auch über die Endfälligkeit unserer Unternehmensanleihe im April 2016 hinaus weiter zu diversifizierenʺ, sagt Joachim Preisig, Finanzvorstand der freenet AG. ʺDas große Interesse an unserem Schuldscheindarlehen sehen wir als Vertrauensbeweis der Investoren in unsere nochmals verbesserte Bonität und unser Cash-Flow-starkes Geschäftsmodell.ʺ

Die übrigen Finanzierungsinstrumente der Gesellschaft bestehen aus einer in 2016 endfälligen Unternehmensanleihe über 400 Mio. Euro, einem syndizierten Tilgungsdarlehen über derzeit 120 Mio. Euro mit halbjährlichen Tilgungsraten in Höhe von 40 Mio. Euro und einer Endfälligkeit im März 2014 sowie einem revolvierenden Kreditrahmen über 100 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis März 2015.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------




Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt nach ifo-Daten im Plus -- Dow schließt im Minus -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- VW-Konzern wohl trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig -- Sartorius, Daimler, Tesla im Fokus

Commerzbank mit Gewinneinbruch. Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?