20.07.2013 11:37
Bewerten
 (0)

getgoods.de AG: Interview mit Vorstand Markus Rockstädt-Mies zur Entwicklung des Anleihekurses

Die Mittelstandsanleihe der getgoods.de AG (WKN A1PGVS) ist in der letzten Woche deutlich unter Druck geraten. Nachdem die Gesellschaft eine Erklärung hierzu veröffentlicht hat, setzte eine Gegenbewegung ein. Im Gespräch mit dem BOND MAGAZINE nimmt getgoods.de-Vorstand Markus Rockstädt-Mies zur Entwicklung der Anleihe Stellung.BOND MAGAZINE: Ihr Anleihekurs ist in der vergangenen Woche deutlich unter Druck geraten. Sie hatten hierzu auch eine Erklärung veröffentlicht. Wie läuft Ihr operative...

Die Mittelstandsanleihe der getgoods.de AG (WKN A1PGVS) ist in der letzten Woche deutlich unter Druck geraten. Nachdem die Gesellschaft eine Erklärung hierzu veröffentlicht hat, setzte eine Gegenbewegung ein. Im Gespräch mit dem BOND MAGAZINE nimmt getgoods.de-Vorstand Markus Rockstädt-Mies zur Entwicklung der Anleihe Stellung.

BOND MAGAZINE: Ihr Anleihekurs ist in der vergangenen Woche deutlich unter Druck geraten. Sie hatten hierzu auch eine Erklärung veröffentlicht. Wie läuft Ihr operatives Geschäft?

Rockstädt-Mies: Für die extrem Kursentwicklung unserer Anleihe gibt es keinen operativen Grund. Mit der operativen Entwicklung sind wir sehr zufrieden. Mittlerweile sind wir die Nummer zwei im Online-Handel in Deutschland. Im ersten Halbjahr haben wir einen Umsatz von rund 220 Mio. Euro erzielt. Wenn Sie das nur mit zwei multiplizieren, dann kommen Sie auf rund 440 Mio. Euro. Dabei ist im Onlinehandel aufgrund des Weihnachtsgeschäfts das vierte Quartal das stärkste, wir erzielen rund 37% des Umsatzes im vierten Quartal. Möglicherweise haben einzelne Investoren unserer Anleihe verkauft, weil sie anderweitig unter Druck geraten sind, vielleicht durch die Kursentwicklung bei Praktiker. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

BOND MAGAZINE: Und um welchen Betrag haben Sie Ihre Anleihe aufgestockt?

Rockstädt
-Mies: Die Anleihe hatte ursprünglich ein Volumen von 30 Mio. Euro. Wir haben diese jetzt um rund 10 Mio. Euro aufgestockt.

BOND MAGAZINE:
In Ihrer Erklärung haben Sie veröffentlicht, dass der Durchschnittskurs bei der Aufstockung 98% betrug. Es gibt jedoch Gerüchte über eine Platzierung zu deutlich niedrigeren Kursen.

Rockstädt
-Mies: Nein, das ist definitiv nicht richtig. Der Durchschnittskurs betrug bei der Aufstockung 98%. Meines Wissens wurde die Anleihe an keinen Investor unter 97,50% platziert.

BOND MAGAZINE:
Wann geben Sie die Halbjahreszahlen bekannt?

Rockstädt
-Mies: Die testierten Halbjahreszahlen werden wir am 30.08. bekanntgeben.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org




Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige