07.12.2012 09:55
Bewerten
 (0)

getgoods.de AG führt Kapitalerhöhung durch

Der Vorstand des Online-Handelshausesgetgoods.de AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates die Durchführung einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage unter vollständiger Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals (Genehmigtes Kapital 2012) beschlossen. Der zugehörige Wertpapierprospekt wurde von der Bundesanstalt fürFinanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt.Dabei wird das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 14 Mio. Euro um bis zu 7 Mio. Euro auf bis zu 21 Mio. Euro erhöht. Den Aktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht in Form des mittelbaren Bezugsrechts gewährt. Ein Bezugsrechthandel wird nicht organisiert. Die zufließenden Mittel aus der Barkapitalerhöhung in Höhe von knapp 20,0 Mio. Euro werden zu ca. 75 % für dieFinanzierung des organischen Wachstums und zu ca. 25 % für Akquisitionen bzw. die Rückführung von Verbindlichkeiten verwendet.

Während der Bezugsfrist vom 7. Dezember 2012 bis 21. Dezember 2012, 24:00 Uhr, werden den Aktionären bis zu 7.000.000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 1,00 je Aktie angeboten. Zur Zeichnung der neuen Aktien wurde die Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main, zugelassen mit der Verpflichtung, sie den Aktionären der Gesellschaft zu dem vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats festgelegten Bezugspreis von EUR 2,90 je neuer Aktie im Verhältnis 2 : 1 zum Bezug anzubieten. Die neuen Aktien sind vom 01. Januar 2012 an gewinnberechtigt. Ein Bezugsrechtshandel wird weder von der Gesellschaft noch von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA veranlasst. Die von den Bezugsberechtigten nicht bezogenen Aktien werden nach Ablauf der Bezugsfrist interessierten Investoren zum Bezugspreis zur Zeichnung angeboten.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212