02.01.2013 10:25
Bewerten
(0)

getgoods.de meldet Rekord-Weihnachtsgeschäft und schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Die getgoods.de AG hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut vom Trend zum Internetshopping profitiert. Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Vorstand seine Prognose für das Gesamtjahr 2012, wonach ein Konzernumsatz von 400 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 2,5% erwartet wird.Das Onlinehandelshaus hat zudem eine Bezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Platziert wurden rund 4,04 Mio. neue Aktien. Das Grundkapital erhöht sich damit um 4 Mio. Euro auf 18,0 Mio...

Die getgoods.de AG hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut vom Trend zum Internetshopping profitiert. Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Vorstand seine Prognose für das Gesamtjahr 2012, wonach ein Konzernumsatz von 400 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 2,5% erwartet wird.



Das Onlinehandelshaus hat zudem eine Bezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Platziert wurden rund 4,04 Mio. neue Aktien. Das Grundkapital erhöht sich damit um 4 Mio. Euro auf 18,0 Mio. Euro. Der Bezugspreis betrug 2,90 Euro je Aktie. Der Mittelzufluss beträgt somit 11,7 Mio. Euro. Das Kapital soll u.a. zur weiteren Wachstumsfinanzierung genutzt werden.

getgoods.de hat im September 2012 eine Unternehmensanleihe im Volumen von 30 Mio. Euro (WKN A1PGVS, ISIN DE000A1PGVS9) in Bondm platziert. Bei einer Laufzeit von fünf Jahren bietet die Gesellschaft einen Kupon von 7,750%.

getgoods.de vertreibt IT- und Telekommunikationsprodukte über verschiedene Onlineshops. Der Produktfokus liegt auf Handys, Smartphones, Festnetztelefonen, Notebooks und Tablets. Seit 2011 werden auch Freizeit-, Spielzeug-, Garten- und Baumarktartikel vertrieben. Die Produkte werden sowohl über verschiedene eigene Onlineshops, wie z.B. www.getgoods.de, www.hoh.de oder www.handyshop.de, als auch über Plattformen auf Amazon und eBay vermarktet. Die operativen Tätigkeiten des getgoods-Konzerns werden in Frankfurt/Oder ausgeführt. Getgoods.de führt derzeit rund 30.000 Artikel, davon sind 10 bis 15% (die Bestseller) auf Lager. Die Gesellschaft beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Ca. 95% des Gesamtumsatzes werden in Deutschland erwirtschaftet.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------




Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Nachrichten zu getgoods.de AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu getgoods.de AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln