27.06.2012 20:01
Bewerten
 (0)

hkw personalkonzepte erhält erneut BBB Rating (Investment Grade)

Die Creditreform Rating AG hat die hkw personalkonzepte GmbH (WKN: A1K0QR / ISIN: DE000A1K0QR1) erneut mit einem Investmentgrade Rating ausgezeichnet. Die in München ansässige hkw personalkonzepte GmbH wurde weiterhin als BBB notiertes Unternehmen bestätigt. Das Rating fiel auf Grund des kontinuierlichen und soliden Wachstums überaus positiv aus.

Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2011 liegt ebenfalls vor. Der für 2012 geplante Umsatz der hkw company von EUR 40 Mio. wird absehbar deutlich überschritten.

Die erneute Bestätigung unserer starken Bonität zeigt, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind', erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter, Dieter Kick. Die hkw personalkonzepte GmbH ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Den erfolgreichen Wachstumskurs wird die hkw personalkonzepte GmbH im Verbund mit der hkw company (www.hkw-company.com) auch in Zukunft fortsetzen.

Durch branchenergänzende Zukäufe wird die Marktpräsenz und die Angebotspalette an Dienstleistungen langfristig gesichert. Diese Zukäufe von spezialisierten Nischen-Firmen, mit hoch qualifizierten Fachkräften, schaffen bereichsübergreifende Synergien. Laufende Mitarbeiterschulungen und grenzüberschreitende Expansion sowie Diversifikation, senken  langfristig die Kosten und führen zu neuen Aufträgen. So sichert die hkw personalkonzepte das Anlagevermögen ihrer Anleger.

--------------------------------------------------------
Veranstaltungshinweis:
Unternehmer-Workshop "Unternehmensanleihen - Finanzierungsalternative für den Mittelstand"
am 19.09. in Frankfurt
www.bond-conference.com
--------------------------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus aus dem Handel -- Dow schwächer -- Deutsche Bank streicht Boni für Topmanager -- Goldman Sachs verdient mehr -- Citigroup-Überschuss klettert -- ASML im Fokus

Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking. Von Goldman Sachs bis Deutsche Bank: Das haben Geldhäuser laut einer Studie mit Kim Jong-Un und der Mafia gemeinsam. Rocket Internet will 2017 drei Beteiligungen in die Gewinnzone bringen. Deutsche Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
K+S AG KSAG88
BMW AG 519000
Siemens AG 723610