30.03.2013 12:00
Bewerten
(6)

Große Gefahr für CFD-Broker

Zypern-Krise: Große Gefahr für CFD-Broker | Nachricht | finanzen.net
Große Gefahr für CFD-Broker
Zypern-Krise
DRUCKEN
Experten erwarten, dass viele Kunden ihr Geld in Sicherheit bringen,
€uro am Sonntag
von Joachim Spiering, Euro am Sonntag

Die Krise in Zypern wird voraussichtlich etliche, auch in Deutschland tätige Devisen- und CFD-Broker schwer treffen. Grund: Über 20 dieser Handelshäuser sind auf der Pleiteinsel beheimatet. In Branchenkreisen wird nun davon ausgegangen, dass viele Kunden massiv Geld abziehen, wodurch einige Broker in finanzielle Schräglage kommen dürften. „Ich sehe hier ein großes Gefahrenpotenzial“, sagt Andreas E. Ruether, Geschäftsführer der Falcon Asset Management in Düsseldorf und bis vor Kurzem Geschäftsführer des Deutschen CFD-Verbands. Ruether erwartet, dass vor allem „schwach kapitalisierte Anbieter es nicht schaffen werden durchzuhalten“. Er rechnet mit einem „ungesunden Konsolidierungsprozess“, etliche Anbieter würden vom Markt verschwinden. Ähnlich sieht es der Manager eines großen CFD-Brokers mit Sitz in England. „Es werden mit Sicherheit viele Broker davon betroffen sein, dass Kunden ihr Geld in Sicherheit bringen.“ Mit rund 40 Anbietern gilt der deutsche Markt als übersättigt.

Während die Marktführer in Deutschland wie IG Markets, CMC Markets oder Alpari ihren Sitz in England haben, sind vor allem die Häuser aus der zweiten Reihe in Zypern beheimatet. Die Mittelmeerinsel hatte viele Neubroker mit einer relativ einfach zu erhaltenden Banklizenz sowie günstigen steuerlichen Bedingungen gelockt. Zudem ist die Regulierung lascher, dafür die Transparenz geringer.

Zyprische Brokerfirmen besitzen entweder eine Vollbanklizenz oder sind eine Wertpapierhandelsbank. In beiden Fällen dürften Kundengelder gefährdet sein. Denn im Zuge der Rettung Zyperns werden Guthaben auf heimischen Banken oberhalb von 100 000 Euro geschröpft.

Bei einer Vollbank besteht die Gefahr, dass deren gesamte Einlagen zur Inselsanierung herangezogen werden. Im zweiten Fall muss das Handelshaus die Kundengelder bei einer anderen Bank zur Verwahrung deponiert haben. Sollte dies eine zyprische sein, was aufgrund der (bislang) attraktiven Zinsen wahrscheinlich ist, dürften auch diese Gelder im Feuer stehen.
Zyprische CFD- und Devisen-Broker wie Etoro oder FxPro wollten sich auf Anfrage nicht äußern.

Bildquellen: Daniel Schweinert / Shutterstock.com, Carlos Caetano / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX endet kaum bewegt -- Dow Jones am Schluss im Plus -- Fed startet Bilanzabbau im Oktober - Leitzins unverändert -- Bitcoin oder Gold? -- HOCHTIEF, Uniper, E.ON, Apple im Fokus

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Stahlfusion. Nach Rally: Analysten ändern ihre Meinung zum Britischen Pfund. Konsortium um Bain bekommt angeblich Toshibas Speicherchip-Sparte. Auf diese drei Aktien setzt sowohl Warren Buffett als auch George Soros.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
thyssenkrupp AG750000
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
UniperUNSE01
Allianz840400