26.08.2013 08:12
Bewerten
 (0)

Euro stabil unter 1,34 Dollar

"Euro-Optimismus"
Der Euro hat sich am Montag stabil in der Nähe von 1,34 US-Dollar gehalten.
Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3384 Dollar. Am Freitagnachmittag hatten überraschend schwache Konjunkturdaten den Euro noch zeitweise über 1,34 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag noch auf 1,3355 (Donnerstag: 1,3323) Dollar festgesetzt.

    Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank sieht derzeit einen "Euro-Optimismus" am Devisenmarkt. Ein Grund für die Kauflaune seien auch gute Konjunkturdaten aus der Eurozone. Trotz der "Feierlaune" warnte Leuchtmann aber vor Rückschlägen beim Eurokurs. Im weiteren Handelsverlauf dürften nach Einschätzung von Händlern Aussagen führender Notenbanker der Eurozone in den Mittelpunkt rücken. Am Nachmittag sollten dann wichtige Konjunkturdaten aus den USA das Interesse auf sich ziehen. Auf dem Programm stehen Daten zum US-Auftragseingang./jkr/stb

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: andrea michele piacquadio / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,29100,0067
0,5186
Japanischer Yen140,34801,0430
0,7487
Britische Pfund0,7889-0,0008
-0,1032
Schweizer Franken1,2069-0,0034
-0,2813
Hong Kong-Dollar10,00670,0524
0,5260
Bitcoin339,6200-214,9100
-38,7553
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- Bayer-Aktie auf Rekordhoch - IPO-Pläne für Kunststoffsparte -- Ukraine bittet USA um Waffen -- Zalando will aus eigener Kraft wachsen -- Apple im Fokus

Telekom baut Innovationsabteilung um - Hunderte Stellen fallen weg. Frankreich droht erneute Rating-Abstufung durch Moody's. Osram-Beschäftigte wehren sich gegen Stellenabbau. Verhärtete Fronten: Weiter massive Flugausfälle bei Air France. Fed bekräftigt Niedrigzinspolitik.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige