26.08.2013 08:12
Bewerten
 (0)

Euro stabil unter 1,34 Dollar

"Euro-Optimismus"
Der Euro hat sich am Montag stabil in der Nähe von 1,34 US-Dollar gehalten.
Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3384 Dollar. Am Freitagnachmittag hatten überraschend schwache Konjunkturdaten den Euro noch zeitweise über 1,34 Dollar steigen lassen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag noch auf 1,3355 (Donnerstag: 1,3323) Dollar festgesetzt.

    Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank sieht derzeit einen "Euro-Optimismus" am Devisenmarkt. Ein Grund für die Kauflaune seien auch gute Konjunkturdaten aus der Eurozone. Trotz der "Feierlaune" warnte Leuchtmann aber vor Rückschlägen beim Eurokurs. Im weiteren Handelsverlauf dürften nach Einschätzung von Händlern Aussagen führender Notenbanker der Eurozone in den Mittelpunkt rücken. Am Nachmittag sollten dann wichtige Konjunkturdaten aus den USA das Interesse auf sich ziehen. Auf dem Programm stehen Daten zum US-Auftragseingang./jkr/stb

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: andrea michele piacquadio / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10250,0030
0,27
Japanischer Yen134,2665-0,3785
-0,28
Britische Pfund0,71290,0017
0,24
Schweizer Franken1,0406-0,0005
-0,04
Russischer Rubel62,95610,6474
1,04
Bitcoin242,4800-1,9200
-0,79

Heute im Fokus

DAX mit Gewinn erwartet -- Panik am Markt - Ausverkauf an Chinas Börsen -- Wie Hellas vor dem Finanzkollaps bewahrt werden könnte -- Euro-Staaten setzen Athen "letzte Frist" bis Sonntag

LPKF kassiert Jahresziele - und schließt Verlust nicht mehr aus. Tsipras kündigt Reformpaket an. Bargeld in Griechenland wohl nur noch für etwa zwei Tage. Finanzinvestor Carlyle könnte Symantec-Tochter kaufen. Juncker: EU ist in Griechenland-Krise auf alles vorbereitet. Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?