13.12.2012 12:56

Senden
ATHEN BESSER RAUS AUS EURO?

Sinn: Euro-Austritt Deutschlands ist keine Option


Der Chef des Münchener ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat sich vehement gegen einen Austritt Deutschlands aus der Eurozone ausgesprochen.

"Wenn einzelne Länder wettbewerbsmäßig in der Eurozone nicht zurechtkommen, sollen sie austreten - aber doch nicht Deutschland", betonte er bei der Vorstellung der ifo-Konjunkturprognose 2012/13.

   Für Länder wie Griechenland wäre es ohnehin besser, den Euroraum vorübergehend zu verlassen, argumentierte Sinn. Allerdings sei es wichtig, dass ihnen die Perspektive auf einen Wiedereintritt gegeben werde.

   Dass Deutschland einen noch größeren Beitrag zur Euro-Rettung leisten soll, findet Sinn nicht. "Die Hilfe funktioniert nicht", betonte er. Wenn noch mehr Hilfe geleistet werde, würden die Empfängerländer nur noch mehr von den Hilfszahlungen abhängig. Dies sei aber kein eurospezifisches, sondern ein generelles Problem.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com

   DJG/uqu/apo

   (END) Dow Jones Newswires   December 13, 2012 05:12 ET (10:12 GMT)  Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- 05 12 AM EST 12-13-12 Von Ursula Quass

Bildquellen: Julian Mezger

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Credit Default Swap schrieb:
Wertung: 1/5

16.12.2012 10:28:14

das sind diskusionen. was soll sich ändern wenn egal welches land austritt? die schulden bleiben u ob sie in euro, drachme oder zazikki nicht zurückgezahlt werden können ist scheissegal!!!!

bruehlsax schrieb:
13.12.2012 21:32:06

Sinn muß wahrscheinlich einen gewaltigen Einlauf bekommen haben mit Bedrohung seiner wirtschaftl.Existenz, hatte er sich doch die letzte Zeit ziemlich weit aus dem Fenster vorgewagt, nun geht es langsam wieder Richtung Opportunismus, nachdem die Zeit für einen Vokszorn noch immer nicht kommt!

Motzer schrieb:
13.12.2012 21:02:31

Wenn eines der Südländer austritt, gibt es die sog. Ansteckungsgefahr für die anderen Südländer. Daher ist Hr. Henkels Vorschlag genial, dass die Nord-Länder einen Nord-Euro gründen:
http://www.n-tv.de/politik/Dem-Spuk-ein-Ende-bereiten-article9629076.html

hbl13 schrieb:
Wertung: 1/5

13.12.2012 14:02:20

Hat nicht der Zipfelbart noch vor kurzem in allen TV-Sendern noch davon geschwafelt, dass der Euro eine Katastrophe für Deutschland sei.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Devisen in diesem Artikel

NameKurs+/-%
EUR/USD1,380,0012
0,08 %
NameKurs+/-%
Dollarkurs1,38290,0012
0,0840
Japanischer Yen141,4950-0,1700
-0,1200
Britische Pfund0,8232-0,0002
-0,0291
Schweizer Franken1,2193-0,0011
-0,0938
Hong Kong-Dollar10,72070,0087
0,0810
Bitcoin354,3800-10,6200
-2,9096
weitere Devisen im Währungsrechner

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige