11.04.2013 12:53
Bewerten
 (0)

Euro nimmt 1,31-Dollar-Marke

Auktion hebt Stimmung
Der Euro hat am Donnerstag deutlich zugelegt und die Marke von 1,31 US-Dollar überschritten.
Gegen Mittag stand die Gemeinschaftswährung rund einen halben Cent höher als am Vorabend bei 1,3128 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,3086 (Dienstag: 1,3040) Dollar festgesetzt.

    Eine Auktion italienischer Staatsanleihen hob die Stimmung an den Märkten. Die von politischem Stillstand bedrohte drittgrößte Euro-Volkswirtschaft besorgte sich insgesamt 7,2 Milliarden Euro zu gesunkenen Zinsen. Wichtige Konjunkturdaten stehen nur wenige auf der Agenda. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA könnten Aufmerksamkeit am Devisenmarkt auf sich ziehen./hbr/bgf

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: andrea michele piacquadio / Shutterstock.com, Patryk Kosmider / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08670,0004
0,0341
Japanischer Yen129,25700,1120
0,0867
Britische Pfund0,71610,0005
0,0685
Schweizer Franken1,0362-0,0017
-0,1672
Russischer Rubel55,3285-0,0383
-0,0691
Bitcoin202,1400-0,0900
-0,0445

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?