20.12.2012 08:24
Bewerten
 (0)

Euro im Minus - Yen trotz lockerer Geldpolitik fester

BoJ lockert Geldpolitik
Der Euro hat am Donnerstag nachgegeben, sich aber über der Marke von 1,32 Dollar halten können.
Der japanische Yen legte unterdessen zu, obwohl die Notenbank Japans ihre Geldpolitik abermals lockerte. Am Morgen kostete ein Euro 1,3215 Dollar und damit etwas weniger als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,3302 (Dienstag: 1,3178) Dollar festgesetzt.

    In einem vielbeachteten, wenngleich erwarteten Schritt lockerte die Bank of Japan ihre bereits sehr expansive Geldpolitik zum vierten Mal in diesem Jahr. Zugleich kündigte sie an, im Januar ihr derzeitiges Inflationsziel zu prüfen. Japans designierter Regierungschef Shinzo Abe drängt darauf, das Ziel von aktuell ein auf zwei Prozent zu verdoppeln, um durch eine noch größere Geldschwemme die Konjunktur anschieben zu können. Dass das Inflationsziel nicht bereits jetzt angehoben wurde, stieß offenbar einigen Marktteilnehmern bitter auf. Der Yen legte in der Folge zu, die japanischen Aktienmärkte reagierten mit Verlusten.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14050,0002
0,02
Japanischer Yen122,1450-0,1750
-0,14
Britische Pfund0,79020,0031
0,39
Schweizer Franken1,10920,0053
0,48
Russischer Rubel75,1065-0,0253
-0,03
Bitcoin404,32000,3400
0,08
Chinesischer Yuan7,43050,0141
0,19

Heute im Fokus

DAX schließt nach volatilem Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen höher -- GoPro verschiebt erste Drohne -- Evonik mit Milliarden-Zukauf -- Apple, Murdochs News Corp, Toshiba im Fokus

Eurokurs fällt unter 1,14 US-Dollar. Commerzbank untersucht umstrittene Dividendengeschäfte. Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?